Puerperalfieber

Zwischen dem 2. und 6. Tag nach der Entbindung auftretendes Fieber um 38 °C, infolge bakterieller Infektion des Uterus. Heute durch sterile Maß- nahmen unter der Geburt und Desinfektion des Damms und der Scheide fast vollständig ausgerot- tete Komplikation des Wochenbetts. Leitsymp- tome sind das po...
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=2001

Puerperalfieber

Puerperalfieber , Wochenbettfieber.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Puerperalfieber

(Text von 1927) Puerperalfieber SEMMELWEIS 1861, lat. parêre gebären, Kindbettfieber, Wochenbettfieber, Infektion bei der Entbindung, durch die Hände oder Werkzeuge des Geburtshelfers oder der Hebamme auf Wunden der Geburtsteile übertragen, tritt noch nach 0,2 % aller Geburten auf (in Preußen jäh...
Gefunden auf http://www.textlog.de/29928.html

Puerperalfieber

Puerperal/fieber Syn.: Wochenbettfieber; Kindbettfieber En: childbed fever; puerperal f. nach Entbindung oder Abort durch Infektion der Geburtswunde (Weichteilschlauch, Uterushöhle, insbes. Plazentainsertion) entstehende fieberhafte Erkrankung, evtl. bis zum septischen Schock (von Ignaz Philipp Semmelweis 1861 als Infektionsfolge er...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro30000/r31922.000.html

Puerperalfieber

Pu¦er¦pe¦ral¦fie¦ber [n. -s; nur Sg.] Kindbettfieber [zu lat. puerpera `Wöchnerin` und puerperium `Kindbett, Niederkunft`, zu puer `Kind` und parere `gebären`]
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.