Privas

Privas, südfranzösische Stadt an der Ouvèze im Bergland von Vivarais, Verwaltungssitz des Departements Ardèche. Industriezweige sind Metallverarbeitung, keramische und pharmazeutische Betriebe sowie Textil- und Lebensmittelindustrie. Der Ort, der seit dem 12. Jahrhundert als Stadt erwähnt ist, war ein wichtiger Stützpunkt der Hugenotten. Unt....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Privas

Privas ist eine Stadt mit {EWZ|FR|07186} Einwohnern (Stand {EWD|FR|07186}) im Südosten Frankreichs. Sie liegt in der Region Rhône-Alpes und ist Hauptstadt des Départements Ardèche. Der Ort gilt als Tor zum Regionalen Naturpark Monts d’Ardèche (Parc naturel régional des Monts d’Ardèche). == Geografie == Privas liegt im östlichen Teil de...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Privas

Privas

Privas , Hauptstadt des Départements Ardèche in Südostfrankreich, 10 500 Einwohner; Metall verarbeitende, Nahrungsmittel-, Textil- u. a. Industrie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Privas

Privas (spr. -wá), Hauptstadt des franz. Departements Ardèche, am Fuß des ehemals befestigten Bergs Toulon (426 m), an der Ouvèze und an der Linie Livron-P. der Lyon-Mittelmeerbahn, hat einen ansehnlichen Justiz- und Präfekturpalast, ein Irrenhaus und (1886) 4217 Einw., welche Eisenbergbau, Fabrikation von Seide, Wollenstoffen und Decken, Gerb...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Privas

[-'va] Hauptstadt des südfranzösischen Départements Ardèche, 8700 Einwohner; Seiden-, pharmazeutische Industrie und Nahrungsmittelindustrie. - Privas wurde 1629 als Stützpunkt der Hugenotten zerstört. GoogleMaps
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.