peilen

(einer Sache) folgen (können) , (einer Sache) inne werden (lit., veraltet) , (es) gefressen haben , (gedanklich) Schritt halten (mit) , (jemandem) dämmern , (jemandem) eingehen , (jemandem) einleuchten , (jemandem) nicht in den Kopf wollen , (jemandem) nicht in den Schädel wollen , (sich einer Sache) bewusst werden , (sich) klar werden (über) ,...
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/peilen

Peilen

Das Peilen oder die Peilung (niederdeutsch aus mittellateinisch pagella „Messlatte“, etymologisch verwandt zu „Pegel“) lässt sich definieren als: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Peilen

peilen

Bestimmen der Richtung zu einem Objekt, bezogen auf die Nordrichtung
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42124

Peilen

Peilen , Navigation: Richtungsbestimmung durch Winkelmessung zwischen einer Bezugsrichtung und einem terrestrischen Objekt oder einem Gestirn (Astronavigation) mit Peildiopter, Peilaufsatz auf Magnetkompass oder Kreiselkompass (optisches Peilen). Beim Peilen mit Kompass müssen die Werte mit der Fehl...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

peilen

Richtung, Entfernung und Wassertiefe bestimmen.
Gefunden auf http://www.wesselhoeft.net/Lexikon/P.htm

Peilen

Peilen , im Seewesen s. v. w. abmessen, untersuchen, beobachten. Die Sonne p. heißt die Bestimmung des Azimut; die Küste, bez. einen Leuchtturm p. heißt die Berechnung des Winkels, den die vom Kompaß nach jenen festen, auf der Seekarte vorgezeichneten Gegenständen gezogene Linie mit dem magnetischen Norden bildet. Kreuzpeilung heißt die Besti...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

peilen

pei¦len [V.1, hat gepeilt] I [mit Akk.] etwas p. den Standort von etwas bestimmen; ein Schiff, einen Ort an der Küste p.; die Lage p. [ugs.] die Lage, die Situation, die Stimmung erkunden II [o. Obj.] die Wassertiefe bestimmen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.