Miltiades

Miltiades (um 550 bis 489 v. Chr.), athenischer Staatsmann und Feldherr. Um 516 v. Chr. wurde er von Athen als Tyrann der griechischen Städte in die thrakische Chersones (heute die Halbinsel Gelibolu, Türkei) entsandt. 513/12 v. Chr. nahm er am Feldzug des persischen Königs Dareios I. gegen die Skythen nördl...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Miltiades

MILTIADES - In die 2. Hälfte des 2. Jh.s fällt die Wirkungszeit des kleinasiatischen Rhetors und Apologeten Miltiades. Bezeugt sind eine antimontanistische (Eus HE 5, 17, 1) sowie eine antivalentinianische Schrift (Tert AdvVal 5,1), weiters: 2 Bücher gegen die Heiden, 2 Bücher gegen die Juden und eine Apologie an die weltlichen Machthaber, ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40019

Miltiades

[Bischof von Rom] - Miltiades oder Melchiades (hebr.-lat.: der Königliche; † 10. oder 11. Januar 314; andere Namensformen: Meltiades, Melciades, Milciades, Milziade und Miltides) war vom 2. Juli 310 bis zum 10. oder 11. Januar 314 Bischof von Rom (Papst). Trotz des griechischen Namens war Miltiades wahrscheinlich Nordafr...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Miltiades_(Bischof_von_Rom)

Miltiades

Miltiades: Der Grabhügel der in der Schlacht bei Marathon 490 v.Chr. gefallenen Athener wurde 1890...Miltiades, griechisch Miltiạdes, griechischer Staatsmann und Feldherr aus dem Adelshaus der Philaiden, * um 555 v. Chr., † Â  Athen um 489; Tyrann auf dem Thrakischen Chersones. Nach d...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Miltiades

Miltiades , Sohn Kimons, aus dem Geschlecht der Philaiden, athen. Feldherr, war 524 v. Chr. Archon in Athen, erbte nach dem Tod seines Bruders Stesagoras 518 die von seinem Oheim M. 559 erworbene Herrschaft über die Dolonker auf der thrakischen Chersonesos, eroberte Lemnos und nahm 515 an dem Zug des Königs Dareios gegen die Skythen teil, wo er m...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

MILTIADES

MILTIADES - In die 2. Hälfte des 2. Jh.s fällt die Wirkungszeit des kleinasiatischen Rhetors und Apologeten Miltiades. Bezeugt sind eine antimontanistische (Eus HE 5, 17, 1) sowie eine antivalentinianische Schrift (Tert AdvVal 5,1) , weiters: 2 Bücher gegen die Heiden, 2 Bücher ge...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Miltiades

(Melachiades) griechische Ikone Miltiades wurde 311 zum Bischof ernannt. Verdienst erwarb er sich in der Bekämpfung des Montanismus. Catholic Encyclopedia Biographisch- Bibliographisches Kirchenlexikon
Gefunden auf http://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Miltiades_Melachiades.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.