Lichtsinn

Lichtsinn, die Fähigkeit der Tiere und des Menschen, Lichtreize mithilfe spezieller Lichtsinneszellen beziehungsweise -organe (Auge) wahrzunehmen. Lichtsinneszellen können über die ganze Körperoberfläche verteilt oder in den Lichtsinnesorganen konzentriert sein. (Farbensehen, Sehen)
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Lichtsinn

Lichtsinn , die Fähigkeit des Auges, Differenzen in der Lichtstärke wahrzunehmen, ist um so ausgebildeter, je geringere Differenzen unterschieden werden. Die Stärke des Lichtsinns wird mit photographischen Apparaten gemessen. Bei Hemeralopie und den meisten Netzhautkrankheiten ist der L. stark herabgesetzt.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.