Leichtfertigkeit

Von Leichtfertigkeit spricht man im Strafrecht, wenn jemand die gebotene Sorgfalt in besonders hohem Maß verletzt. Das entspricht objektiv dem Maßstab der groben Fahrlässigkeit im Zivilrecht. Subjektiv stellt man bei der Leichtfertigkeit allerdings auf die individuellen Fähigkeiten und Kenntnisse des Täters ab.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/leichtfertigkeit.php

Leichtfertigkeit

== Beschreibung, Quelle und Lizenz == == Lizenz == ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Leichtfertigkeit

Leichtfertigkeit

I insbes. in Kirchenordnungen d. Verhalten, das gegen die herrschenden Sittlichkeitsvorstellungen verstößt (Übermaß in Essen u. Trinken, Spielen, Tanzen, Singen usw.) II Verhalten, das gegen d. geltende Eherecht verstößt III Leichtsinn
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Leichtfertigkeit

Leichtfertigkeit, Strafrecht: erhöhter Grad von Fahrlässigkeit.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Leichtfertigkeit

Leichtsinn , Leichtsinnigkeit , Sorglosigkeit , Unbedarftheit , Unbekümmertheit , Unvorsichtigkeit
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Leichtfertigkeit
Keine exakte Übereinkunft gefunden.