Kojiki

Das Kojiki (jap. 古事記, dt. „Aufzeichnung alter Geschehnisse“) beschreibt die Mythologie und Frühgeschichte Japans vom mythischen Zeitalter der Götter bis zur Zeit der Kaiserin Suiko. Es diente zur damaligen Zeit in erster Linie der Legitimation des Herrscherhauses. Es ist nicht nur die erste umfangreiche schriftliche Quelle Japans, sond...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kojiki

Kojiki

[-dʒi-; japanisch, `Aufzeichnung alter Begebenheiten`] das älteste erhaltene japanische Geschichtswerk, 712 n. Chr. von O-no-Yasumaro zusammengestellt. Das Kojiki umfasste die alte Mythologie und die Genealogie der Kaiserfamilie bis zum Jahre 628. Shintoismus .
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kojiki

Kojiki, das älteste erhaltene japanische Geschichtsbuch, entstanden 712 n. Chr. Der Bericht über alte Begebenheiten, wie die Übersetzung von Kojiki lautet, ist eine Sammlung von Mythen, Genealogien und historischen Erinnerungen aus der Frühgeschichte Japans. Er wurde von der Kaiserin Gemmei in Auftrag gegeben u...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014
Keine exakte Übereinkunft gefunden.