Kayes

Kayes ist eine Stadt im westlichen Mali mit 127.368 Einwohnern (Zensus 2009) und Hauptstadt der Region Kayes. Kayes liegt am Senegal-Fluss und war ab 1882 für einige wenige Jahre die Hauptstadt der Kolonie Französisch-Sudan. Die Stadt liegt an der Anfang des 20. Jahrhunderts eröffneten Bahnstrecke Dakar–Niger. Außerdem ist Kayes vom rund 500...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kayes

Kayes

Kayes , Regionshauptstadt im Westen von Mali, am Senegal (ab hier schiffbar), 97 500 Einwohner; katholischer Bischofssitz; Marktzentrum (Rinder- und Schafhandel). Kayes ist einer der heißesten Orte der Erde (mittlere monatliche Temperaturmaxima zwischen 31 °C und 42 °C).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kayes

[französisch kaj] Hauptort der westafrikanischen Landschaft Bambouk am oberen Senegal, in der Republik Mali, 67 000 Einwohner. GoogleMaps
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kayes

[Kreis] - Kayes ist der Name eines Kreises (franz. cercle de Kayes) in der gleichnamigen Region Kayes in Mali. Der Kreis teilt sich in 29 Gemeinden, die Einwohnerzahl betrug beim Zensus 2009 513.362 Einwohner. Gemeinden: Kayes (Hauptort), Aourou, Bangassi, Diamou, Djélébou, Falémé, Fégui, Gory Gopéla, Gouméra, Guidim...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kayes_(Kreis)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.