Mark

Mark, aus dem Mittelhochdeutschen stammender Begriff, der ursprünglich einen mit amtlicher Marke versehenen Silber- oder Goldbarren meinte und in der Folge zur Bezeichnung von Gewichtseinheiten im Geldwesen und von Münzen diente. Seit dem 9. Jahrhundert ist die Mark für Skandinavien, seit dem 11. Jahrhundert au...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Mark

Inneres des Holzes
Gefunden auf http://www.waltke.de/lexikon.htm

Mark

f. ist im Ursprung ein sehr altes, germanisches Wort mit der Grundbedeutung: Grenze, Zeichen, Land; erhalten noch heute z.B. in 'Mark Brandenburg' = Grenze zu den Slawen. Genauer: Es bezeichnet zunächst die Art und Weise, ...
Gefunden auf http://www.workpage.de/etym.php

Mark

Im Mittelalter war Mark die Bezeichnung für das militärisch gesicherte Grenzland vor den Stammländern. Siehe aber auch unter Deutsche Mark.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/mark.php

Mark

Marksubstanz von Organen, Knochen oder Gehirn
Gefunden auf http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Ratgeber/Medizinisches_Glossar/Mark

Mark

(das ~) des -es, plur. inus. ein Wort, welches die lockere, mürbe, weiche Beschaffenheit in dem Innern mancher Körper bedeutet; im Gegensatze der äußern härtern und dichtern. 1. Eigentlich. 1) In den thierischen Körpern ist das Mark die öhlige Fettigkeit in den Höhlen der Knochen. ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Mark

(der ~) ein Marktflecken, S. Markt 3)
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Mark

(die ~) plur. die -en, ein sehr altes und weit ausgebreitetes Wort, welches überhaupt so wohl ein Zeichen, als auch die damit bezeichnete Sache bedeutet. 1. Ein Zeichen. 1) In der allgemeinsten Bedeutung, ein jedes sichtbares oder körperliches Erinnerungszeichen, wie das verwandte ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Mark

englische Bezeichnung für Modell oder Muster.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40161

Mark

»Dit jeht ma durch Mark und Pfenn†™je.«, durch Mark und Bein. »†™ne Mark abdrücken«, bezahlen. »Ick hab keene müde Mark mehr.«, ich bin pleite.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40186

Mark

Bei den Dreharbeiten müssen Schauspieler äußerst genau darauf achten, wo sie stehen. Vor allem die Positionen, die sie vor, während und nach einer Bewegung einnehmen, müssen exakt angesteuert werden, weil die Bewegungen der Schauspieler und die Positionen und Bewegungen der...
Gefunden auf http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon

Mark

[gemeindefreies Gebiet] - Die Mark ist ein gemeindefreies Gebiet im mittelfränkischen Landkreis Erlangen-Höchstadt. Der 20,98 km² große Staatsforst liegt nördlich von Erlangen am Nordrand der Dechsendorfer Weiher. Im Westen grenzen Heßdorf und Röttenbach an, im Norden Hemhofen, Heroldsbach und Hausen, im Osten Baiers...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(gemeindefreies_Gebiet)

Mark

[Währung] - Mark ist der Name verschiedener Währungen. Der Name leitet sich von der alten, ursprünglichen germanischen Gewichtseinheit Mark ab. == In Deutschland == → Hauptartikel: Deutsche Währungsgeschichte Auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland gab es verschiedene Währungen mit Namen Mark. Nach Gr...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(Währung)

Mark

[Name] - Mark ist ein männlicher Vorname und Familienname. == Herkunft und Bedeutung == Mark ist ähnlich wie Marc eine Kurzform des männlichen Vornamens Markus, aus dem Lateinischen entlehnt (Marcus), daher mit etymologisch völlig anderen Wurzeln als das Mark. Eine weitere Deutung kommt aus dem Althochdeutschen. Dort he...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(Name)

Mark

[Botanik] - Das Mark ist eine weiche Substanz im Kernbereich pflanzlicher Sprossachsen. Es ist das innerste Gewebe von Spross und Wurzel. In der Botanik wird das weichere Zellgewebe in stängelförmigen Thallusgebilden und im Stängel und in der Wurzel der höheren Gewächse Mark genannt. Durch die ringförmig angeordneten ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(Botanik)

Mark

[Gemeinde] - Mark ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen Provinz Västra Götalands län und der historischen Provinz Västergötland. Hauptort der Gemeinde ist Kinna. Die Gemeinde grenzt im Süden an die Gemeinde Borås. Durch die Gemeinde führt die Reichsstrasse 41 und die Eisenbahnlinie Borås – Var...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(Gemeinde)

Mark

[Lebensmittel] - Das Mark ist eine weiche Masse im Inneren von hohlen Knochen. In der Küche findet sowohl das gelbe Knochenmark der langen Röhrenknochen als auch das Rückenmark – vor allem von Rindern und Kälbern – Verwendung. Knochenmark besteht vor allem aus Fett, das ähnlich wie bei Speck aus dem kleingeschnitte...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(Lebensmittel)

Mark

[Fluss] - Die Mark ist ein kleiner Fluss, der durch die niederländische Provinz Nordbrabant fließt und unter der Bezeichnung Dintel südlich von Rotterdam in die Meeresstraße Volkerak mündet. Er entspringt als ’t Merckske in Belgien, dann fließt er als Bovenmark durch die Stadt Breda, wo er sich mit dem Fluss Aa of W...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(Fluss)

Mark

[Gewicht] - Die Mark (nhd. marc, marke) ist ursprünglich vielleicht auch eine germanische Masseeinheit, die ab dem 11. Jahrhundert das Pfund als Edelmetall- und Münzgewicht verdrängte. Das Verhältnis der Münz-Mark zum Handelspfund beträgt traditionell 1:2. Jedoch liegt zum Beispiel die Ratio der Kölner Mark zum karol...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(Gewicht)

Mark

[DDR] - Mark war der Name verschiedener gesetzlicher Zahlungsmittel der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR von 1948 bis 1990. Sie wurden ab 1948 von der Deutschen Notenbank und ab 1968 von der Staatsbank der DDR herausgegeben. Folgende auf „Mark“ lautende Währungen wurden im Territorium der DDR emittiert: 1 Mark w...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(DDR)

Mark

[Territorium] - Eine Mark (mhd. marc, march = „Grenze“; lat. margo = „Rand“, „Grenze“) bezeichnete im mittelalterlichen Europa ein Grenzgebiet eines Reiches; daher findet man auch gelegentlich die pleonastische Bezeichnung Grenzmark. Daneben findet sich die latinisierte Form Marchia. == Etymologie == Der Begriff...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(Territorium)

Mark

Mark bezeichnet: Landgebiete: Orte: sowie weiterer geographischer Objekte: Saint Mark, ‚St. Markus‘ in den Vereinigten Staaten: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mark

Mark

Bedeutung: Zeichen I Grenzzeichen zB. als 1Markstein (I) oder als Kreuz (I) und Lache an Grenzbäumen oder -steinen; die Strafandrohung bei der Vernichtung oder Versetzung von Grenzzeichen ist tw. irreal hoch II Eigentumszeichen an einem Gegenstand, offen zu VII II...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Mark

I Gebiet 1 (eingegrenzte, größere) Raumeinheit, aber auch Grenzsaum, Wohn-, Flur- und Nutzungsbereich einer Siedlung (meist Dorf, aber auch Stadt), innerhalb, aber auch außerhalb des 1Etters (II) liegendes Land, Gemeinbesitz der Mark- und Hofgenossen, (Gerich...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Mark

nach herrschender Meinung hat sich Mark aus 2Mark (Zeichen an einem Metallbarren) entwickelt I Gewichts- und Zähleinheit 1 als `Gewichtsmark` Gewichtseinheit für wertvolle Metalle (Gold, Silber), als `Zählmark` Münzzähleinheit, ab ...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter
Keine exakte Übereinkunft gefunden.