Kamptodaktylie

Die Kamptodaktylie ist eine Beugekontraktur der Mittelgelenke des kleinen Fingers, seltener auch des Ringfingers. Sie tritt bei Überstreckung des proximalen, am nächsten beim Körper liegenden Fingergliedes (Grundphalanx) in Richtung Handrücken auf und erzeugt aufgrund der damit verbundenen Abwinkelung der restlichen Fingerglieder in Richtung H...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kamptodaktylie

Kamptodaktylie

Kamptodaktylie die, -, ...ien, in fachsprachlichen Fügungen Camptodactylia, Plural: ...iae, angeborene erbliche Missbildung der Hand in Form einer bleibenden Beugestellung eines oder mehrerer Finger, speziell des kleinen Fingers.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kamptodaktylie

Kamp/to/daktylie En: camptodactylia (Landouzy, 1906) angeborene, erbliche, meist beidseitige u. symmetrische, aktiv u. passiv nicht korrigierbare hakenförmige Beugekontraktur des 5. (selten auch 4. u. 3.) Fingers im Mittelgelenk bei gleichzeitiger ûberstreckung im Grundgelenk. †“ Ferner als Symptom bei angeborenen Krankheitsbildern (z...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro17500/r19187.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.