Interdikt

Interdikt (lateinisch interdictum: Verbot), Strafma√ünahme der katholischen Kirche. Die Strafe besteht im Verbot aller kirchlichen Amtshandlungen f√ľr den oder die Bestraften. Ein Interdikt kann einzelne oder Gruppen betreffen, einzelne Orte oder ganze Nationen. Je nach Einstufung des Interdikts kann es durch einen Bischof oder durch den Papst ausg...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Interdikt

<i>(Kirchenrecht)</i> Mit Interdikt (lat. Untersagung) wird im katholischen Kirchenrecht das Verbot Gottesdienste abzuhalten oder Sakramente zu spenden bezeichnet. Das Verbot kann als Kirchenstrafe vom Papst oder Bisch√∂fen √ľber Personen oder Orte verh√§ngt werden. Geregelt ist das Interdikt in Can. 1331 des Codex des kanonischen Recht...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/interdikt.php

Interdikt

Ein Interdikt (lat. interdictum, Untersagung, Zwischenspruch) ist: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Interdikt

Interdikt

[Römisches Recht] - Ein Interdikt (lat. interdictum) war im Römischen Recht ein Befehl des Prätors oder eines anderen bevollmächtigten Beamten (Prokonsuls in Provinzen), der auf Antrag einer Person gegen eine andere erging, um eine Handlung zu erzwingen oder zu verbieten. Ein Interdikt ist eine schnelle administrative Z...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Interdikt_(Römisches_Recht)

Interdikt

[Kirchenrecht] - Ein Interdikt (lat.: ‚ÄěUntersagung‚Äú) ist die Einstellung von gottesdienstlichen Handlungen als Strafe f√ľr ein Vergehen gegen Kirchenrecht. Das Interdikt war in Form des Lokalinterdikts haupts√§chlich im Mittelalter eine scharfe Waffe der katholischen Kirche gegen den √úbertritt ihrer Regeln und im Kampf...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Interdikt_(Kirchenrecht)

Interdikt

-> interdictio, -> interdictum
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Interdikt

Interdịkt das, Kirchenrecht: √ľber Personen (Personalinterdikt) oder Gebiete und Orte (Lokalinterdikt) verh√§ngte Kirchenstrafe (v. a. im Mittelalter), die den mit Interdikt Belegten die Teilnahme an und den Vollzug von gottesdienstlichen Feiern und Handlungen untersagt; im heutigen katholisch...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Interdikt

Interdịkt das, r√∂misches Recht: eine der heutigen einstweiligen Verf√ľgung √§hnliche Anordnung des Pr√§tors zur Aufrechterhaltung des Rechtsfriedens.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Interdikt

Interdikt (lat. interdictum = Verbot, v. interdicere = untersagen). Der Exkommunikation verwandte Kirchenstrafe, urspr√ľnglich gegen Einzelpersonen oder Personengruppen gerichtet (interdictio ab ingressu ecclesiae). Das klassische Interdikt (excommunicatio publica), nachweisbar seit dem 10. Jh., zi...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Interdikt

(Text von 1910) Bann 1). Acht 2). Interdikt 3). Der gew√∂hnliche Unterschied dieser W√∂rter beruht auf der Art von Gesellschaft, von welcher jemand ausgeschlossen wird. Ist dieses eine weltliche oder der Staat, so ist die Ausschlie√üung die Acht (von ahd. √Ęhten = verfolgen, verschieden von aht√īn
Gefunden auf http://www.textlog.de/37949.html

Interdikt

Interdikt (lat., "Untersagung"), im katholischen Kirchenrecht s. v. w. Verbot gottesdienstlicher Handlungen. Ein solches wurde in fr√ľhern Zeiten √∂fters in Ansehung eines bestimmten Bezirks erlassen (interdictum locale); nach dem Umfang des letztern, und je nachdem dadurch ein ganzes Land, eine Provinz, eine Stadt oder nur eine einzelne ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Interdikt

  1. [das; lateinisch, `Untersagung`] in der katholischen Kirche das Verbot, Gottesdienst abzuhalten und die Sakramente zu spenden. Wird als Ma√ünahme der Kirchenzucht √ľber Personen, Orte und ganze L√§nder verh√§ngt.Externe LinksInterdikt http://www.newadvent.org/cathen/08073...

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Interdikt

Ein Interdikt ist das Verbot (interdicere (lat.) = untersagen), Gottesdienst zu feiern und Sakramente zu spenden. Diese kirchenrechtliche Strafe kann √ľber Personen wie auch Orte verh√§ngt werden, wird aber heute nur noch selten gebraucht.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42322

Interdikt

[Zu lateinisch interdictum "Verbot"], Kirchenstrafe, die vor allem im Mittelalter h√§ufig √ľber Personen (Personen-Interdikt) und Orte (Lokal-Interdikt) verh√§ngt wurde und Vollzug von bzw. Teilnahme an gottesdienstlichen Handlungen f√ľr bestimmte Personen bzw. bestimmte Orte (Gebiete) untersagte. [VoL 5, S. 628] [17.3.0...
Gefunden auf http://www.eckhart.de/index.htm?begriffe.htm

Interdikt

Interdikt (lat. interdicere "untersagen"): das Verbot Gottesdienst zu feiern und Sakramente zu spenden. Diese kirchenrechtliche Strafe kann √ľber Personen wie auch Orte verh√§ngt werden, wird aber heute nur noch selten gebraucht.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42638

interdikt

Im r√∂mischen Recht waren Interdikten an eine Partei gerichtete Befehle des Pr√§tors. Das Interdikt sprach der Pr√§tor auf Antrag einer Prozesspartei gegen die andere Prozesspartei aus. Der Antrag erfolgt dabei vor der Beweisf√ľhrung und Entscheidungsreife. ... Es gibt drei Arten von Interdikten:< • restitutorische • erhibitorische •...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/interdiktenverfahren.php
Keine exakte √úbereinkunft gefunden.