Hydrops

Als Hydrops – der griechischen Bezeichnung für „Wassersucht“ – wird in der Medizin das vermehrte Auftreten von Wasser beziehungsweise seröser Flüssigkeit in vorgebildeten Hohlräumen bezeichnet. Im weiteren Sinne wird darunter auch das pathologisch vermehrte Auftreten von Flüssigkeit im Körpergewebe – ein Ödem – verstanden. Ein H...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Hydrops

Hydrops

Die stets pathologische Ansammlung von Flüssigkeit in den verschiedenen Körperhöhlen oder seltener im Zwischengewebsraum. Der Gebrauch des Begriffs ist nur für einige Körperteile üblich, wie z.B. H. der Gallenblase H. der Tuba auditiva Zellhydrops
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=1079

Hydrops

Hydrops der, Wassersucht, krankhafte Flüssigkeitsansammlung im Gewebe (Ödem) und in Körperhöhlen; verursacht z. B. durch Herz- und Niereninsuffizienz.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Hydrops

Ödembildung, Wassersucht
Gefunden auf http://www.ahnenforschung.org/Lexikon/lexikon.php?Frage=h&Abfrageart=Begrif

Hydrops

Hy/drops En: hydrops; dropsy krankhafte Ansammlung von Flüssigkeit (Trans- oder Exsudat) in Körperhöhlen (= H. verus) oder im interstitiellen Raum (Zunahme der Extrazellularflüssigkeit), seltener auch im intrazellulären Raum, als Ausdruck einer Stoffwechselstörung mit Fehlregulation des Wasser-Elektrolyt-Haushaltes oder einer lokalen...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro15000/r16814.000.html

Hydrops

Hydrops (griech.), Wassersucht; hydropisch, wassersüchtig.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.