Grisette

Der Begriff Grisette bezeichnete in der französischen Literatur des 19. Jahrhunderts eine junge, unverheiratete Frau niederen Standes, meist aus dem oberen Bereich der Unterschicht, die sich selbstständig als Putzmacherin, aber auch als Näherin (Midinette), Wäscherin oder Fabrikarbeiterin ihren Lebensunterhalt verdiente. Sie wohnte alleine, oh...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Grisette

Grisette

Ein Mädchen, Tochter einfacher Eltern, das nicht zu Hause wohnt, sondern fern von ihnen in einer Anstellung arbeitet. Als Grisetten (Grisettes) wurden aber auch Mädchen bezeichnet, die in Paris als Geliebte der Künstler lebten. Eine Grisette war also keine erwerbsmäßige Prostituierte, sondern eine A...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Grisette

Grisette

Grisette (franz.), in Frankreich ein junges Mädchen niedern Standes, welches ohne elterliche Aufsicht allein wohnt und als Wäscherin, Nähterin, Putzmacherin etc. von ihrer Hände Arbeit lebt. Der Name leitet sich ab von dem Kleid aus Grisette, einem grauen Wollenstoff, welches diese Mädchen zu tragen pflegten. Mit der Bezeichnung als G. wurde i...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Grisette

[gri'zɛt; französisch] junge (ursprünglich Pariser) Putzmacherin; leichtlebiges Mädchen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Grisette

Die weiße Rebsorte (auch Garusot Gris) ist eine interspezifische Neuzüchtung zwischen Sylvaner (Silvaner) x Solonis. Die Kreuzung der Hybride erfolgte in Frankreich durch den privaten Züchter Eugène Kuhlmann (1858-1932) am Oberlin-Institut in Colmar-Elsass.
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Grisette_3.0.12757.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.