Gefahrenverdacht

Ein Gefahrenverdacht liegt von, wenn aus Sicht eines verständigen objektiven Betrachters Anhaltspunkte für eine Gefahr vorliegen. Der Gefahrenverdacht ermächtigt die Behörde aufgrund der Generalklausel (z.B. § 11 HSOG) Maßnahmen zur Gefahrerforschung zu ergreifen. Diese werden auch dann nicht rechtswidrig, wenn sich der Verdacht später als u...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/gefahrenverdacht.php

Gefahrenverdacht

Im rechtlichen Sinne ist ein G. gegeben, wenn das Vorliegen bestimmter Tatsachen den Schluß auf eine mögliche Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuläßt. Er berechtigt die zuständige Behörde insbesondere zur weiteren Sachverhaltsermittlung und, soweit verhältnismäßig und erforderlich, auch zu einer (vorläufigen) Unterbrech...
Gefunden auf http://www.stmugv.bayern.de/service/lexikon/g.htm

Gefahrenverdacht

Im rechtlichen Sinne ist ein Gefahrenverdacht gegeben, wenn das Vorliegen bestimmter Tatsachen den Schluss auf eine mögliche Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zulässt. Er berechtigt die zuständige Behörde insbesondere zur weiteren Sachverhaltsermittlung ...
Gefunden auf http://umweltdatenbank.de/lexikon/gefahrenverdacht.htm

Gefahrenverdacht

Polizei- o. Ordnungsbehörden verfügen über Anhaltspunkte, die auf eine Gefahr hindeuten, sind sich aber bewusst, dass ihre Erkenntnisse unvollständig sind u. eine Gefahr daher möglicherweise nicht vorliegt. Die Unwägbarkeiten bei der Einschätzung der Lage können sich auf eine unklare Diagnose des Sachverhalts...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42343
Keine exakte Übereinkunft gefunden.