Gebot

Kaufangebot in einer Verkaufsauktion oder einer Handelsbörse oder Verkaufsangebot in einer Einkaufsauktion oder einem RFQ.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Gebot

Das Wort Gebot bezeichnet Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gebot

Gebot

[Ethik] - Ein Gebot ist eine verbindliche Anweisung, die als positives Gebot oder als negatives Gebot, also als Verbot, gefasst sein kann. Gebote sind allgemein nicht einfach Gesetze, da nicht jedem Gebot auch Gesetzeskraft innewohnt oder zugeschrieben wird. Religiöse und ethische Gebote leiten sich oft aus dem Naturrecht ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gebot_(Ethik)

Gebot

I Befehl, Gebot 1 2 insbesondere Gebot und Verbot 3 polizeiliche Auflage und die dabei angedrohte Geldstrafe 4 zu Gebote stehen, sitzen, sein gehorsam, untertänig sein; unterstehen II 1 amtliche Bekanntmachung 2 Friedensgebot -- Friedensrecht 3 Eheaufgebot 4 Preisangebot 5 Einsatz be...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Gebot

ist die hoheitliche Anordnung eines bestimmten Verhaltens (, im Zivilverfahrensrecht im Rahmen der Zwangsvollstreckung das Angebot zu einem öffentlichrechtlichen Vertrag). Das G. findet sich, wo immer Hoheitsgewalt besteht. Seine besondere Bedeutung zeigt sich bei der Entstehung des -> Staates.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Gebot

(Hebr. 'Mizwa') Eine der nach jüdischer Tradition von der Tora vorgeschriebenen 613 Gesetzesvorschriften (=Toragebot) bzw. eine von den jüdischen Gelehrten später erlassene, ebenfalls verpflichtende religiöse Vorschrift (=rabbinisches Gebot).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42038

Gebot

Gebote sind normativ interpretierte Gesetze. Die 10 Gebote (Dekalog), die Moses gebracht hat, lassen sich als Verheissung lesen: statt 'Du sollst..' kann 'Du wirst..' übersetzt werden, weil Moses' Sprache diese Unterscheidung nicht macht. Ich lese also 'Du wirst nicht töten, (wenn Du ein Mensch im S...
Gefunden auf http://hyperkommunikation.ch/lexikon/gebot.htm

Gebot

Der Vollziehungsbeamte hat die Sachen, die zur Versteigerung stehen, den Interessenten zur Besichtigung vorzuzeigen und wenn möglich auch eine Liste der zu versteigernden Sachen auszugeben. Der Zuschlag darf nur auf ein Gebot erteilt werden, das mindestens die Hälfte des gewöhnlichen Verkaufswe...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42083

Gebot

1. Im weiteren Sinn decken sich G. (praeceptum, statutum) u. sittl. Gesetz: Beide bezeichnen eine verpflichtende Weisung für das freie Handeln. Besonders im juristischen Sprachgebrauch gibt man ihnen aber eine engere Bedeutung u. unterscheidet man sie voneinander. Ein G. wendet sich an ein...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/gebot.htm

Gebot

Gebot, allgemein die auf göttliche, staatliche, elterliche u. a. Autorität zurückzuführende beziehungsweise von ihr erlassene oder hergeleitete religiöse, politische, soziale oder ethische Norm für eine bestimmte Handlung. In den christlichen Kirchen wird der Begriff Gebot im Sinn von Gebot Gottes (...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gebot

(Text von 1910) Gebot 1). Befehl 2). Gesetz 3). Verordnung 4). Satzung 5). So oft ein Oberherr erklärt, daß er etwas augenblicklich vollzogen wissen will, erkennt der Untertan seine höchste Macht an, indem er diesen Willen ein Gebot nennt. Der Sultan in dem morgenländischen Märchen...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38884.html

Gebot

Gebot , eine allgemeine Bestimmung dessen, was ein mit Vernunft und freiem Willen begabtes Wesen thun soll, im Gegensatz zu Verbot. G. und Verbot können, wie die Urteile, bedingt (relativ oder hypothetisch) oder unbedingt (absolut oder kategorisch) gegeben sein und gelten. Das Sittengesetz, unter welches G. wie Verbot fallen, hat, insofern es das ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Gebot

  1. Ge¦bot [n. 1 ] verpflichtende Anordnung, Anweisung; die Zehn ~e; es ist ein G. der Stunde, jetzt so zu handeln es ist eine Verpflichtung, die aus der augenblicklichen Lage erwächst; ein G. erlassen; ein G. übertreten; gegen ein G. handeln; einem G. zuwiderhandeln; etwas steht jmdm. zu ~e e...
  2. Insolvenzrechtdas im Versteigerungstermin ...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Gebot

    1. Im weiteren Sinn decken sich G. (praeceptum, statutum) u. sittl. Gesetz: Beide bezeichnen eine verpflichtende Weisung für das freie Handeln. Besonders im juristischen Sprachgebrauch gibt man ihnen aber eine engere Bedeutung u. unterscheidet man sie voneinander. Ein G. wendet sich an eine Einzelperson od. eine private Gemeinschaft, ist unm...
    Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/gebot.htm

    Gebot

    Anbot (österr.) , Angebot , Befehl , Bieten , Codex , Dekret , Edikt , Erlass , Gesetz , Kodex , Kommando , Offerte , Präsentation , Verfügung , Verordnung , Vorschlag
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Gebot
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.