Güterabwägung

Die Güterabwägung ist eine Methode des Rechtes und der Ethik. Sie kommt immer dort zur Anwendung, wo zwei oder mehr gleichwertige Güter nicht gleichzeitig verwirklicht werden können und somit eine Kollision vorliegt. == Recht == Die im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland aufgeführten Grundrechte sind in ihrer Bedeutung gleichgewichtig....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Güterabwägung

Güterabwägung

Güterabwägung, das Prinzip, ein rechtlich höherwertiges Gut im Konfliktfall dem geringerwertigen Gut vorzuziehen.
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/G%C3%BCterabw%C3%A4gung

Güterabwägung

Das geschützte Interesse, also dasjenige, dem die Gefahr drohte (Erhaltungsinteresse), muss das beeinträchtigte Interesse, also dasjenige, das durch die tatbestandsmäßige Handlung verletzt wurde (Eingriffsinteresse), wesentlich überwiegen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42343
Keine exakte Übereinkunft gefunden.