Funken

verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, Funken von sich geben. Glühendes Eisen funket.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

funken

Wenn es zwischen zweien »jefunkt hat«, dann haben sie sich gefunden. Die Äußerung: »Jetz†™ funkt†™s aber!«, ist eine Androhung von Schlägen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40186

Funken

Funken bezeichnet: Funken ist der Familienname folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Funken

Funken

Funken, Familiennamenforschung: patronymische Bildung (schwacher Genitiv) zu Funk.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Funken

Funken , kleine glühende oder in Verbrennung begriffene Partikelchen verschiedener Substanzen. Bei gewissen Verbrennungsprozessen werden durch eigentümliche Verhältnisse zahlreiche Partikelchen der verbrennenden Substanz mit einer gewissen Heftigkeit abgelöst und verursachen ein Funkensprühen. ûber den elektrischen F. s. Elektrizität, S. 532...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Funken

  1. Fun¦ken [m. 7 ] Funke
  2. fun¦ken [V.1, hat gefunkt] I [o. Obj.] 1 Funken von sich geben; die elektrische Oberleitung (an der Straßenbahn) funkt 2 [ugs.] funktionieren; die Sache funkt nicht; der Apparat funkt jetzt wieder 3 [unpersönl., mit `es`; ugs.] a es funkt (bei ihm) er hat es verstanden, b...

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.