Frohn

Berufsbezeichnung Bedeutung: Gerichtsdiener, Hausbote, Gerichtsvollzieher, Scharfrichter
Gefunden auf http://wiki-de.genealogy.net/Frohn

Frohn

(der ~) des -es, plur. die -e, oder des -en, plur. die -en, ein Wort, welches jetzt nur noch an einigen Orten einen Gerichtsdiener bedeutet, welcher die Parteyen vor das Gericht ladet, und an andern Orten der Frohnbothe, oder Gerichtsfrohn genannt wird. Ehedem bedeutete dieses Wort a...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Frohn

-er, -ste, adj. et adv welches zwar jetzt im Hochdeutschen in dieser Gestalt veraltet ist, aber um den folgenden Ableitungen und Zusammensetzungen willen nicht übergangen werden kann. Es wird überhaupt demjenigen, was gemein, niedrig aber auch privat ist, entgegen gesetzet, u...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Frohn

Frohn, Frohne, Familiennamenforschung: 1) Amtsname zu mittelniederdeutsch vrone, mittelhochdeutsch vrŠÂn(e) »Gerichtsdiener, Büttel«. 2) ûbername für einen Bauern, der Frondienste leisten musste (zu mittelhochdeutsch vrŠÂn »Herren-, Frondienst«).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Frohn

Büttel
Gefunden auf http://www.ahnenforschung.org/Lexikon/lexikon.php?Frage=f&Abfrageart=Begrif

Frohn

Frohn , s. Fron.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.