Frechheit

(die ~) plur. die -en. 1) Die Eigenschaft, da eine Person oder Sache frech ist; jetzt nur noch in der dritten Bedeutung des Beywortes, und ohne Plural. Ich erschrack über die Frechheit dieser Person. 2) Freche Reden, Handlungen, Geberden u. s. f. überläuft sie nicht ein Schauer bey d...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Frechheit

Unter einer Frechheit wird im allgemeinen Sprachgebrauch eine Respektlosigkeit verstanden. Dazu zählt vor allem anmaßendes und unverschämtes Benehmen. Es ist hauptsächlich ein Vorwurf gegen Kinder, hat aber in älterer Literatursprache auch den Beigeschmack von Widersetzlichkeit (mit frechem Mut). == Wortgebrauch == Der heutige Sinn von Frechh...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Frechheit

Frechheit

(Text von 1910) Dreistigkeit 1). Frechheit 2). Die Frechheit ist das Übermaß der Dreistigkeit. Dieses Übermaß besteht darin, daß der Freche (urspr. gierig, dann: kampfgierig, mutig, verwegen, anmaßend; ahd. frëh, begierig, habsüchtig) sich über alle Urteile hinwegsetzt und durch sein Betra...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38242.html

Frechheit

Frechheit (Licentia) unterscheidet sich von Freiheit (libertas) dadurch, daß die letztere das für jedermann Erlaubte auch für sich, jene dagegen auch das für jedermann Unerlaubte trotzdem für sich als erlaubt in Anspruch nimmt.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Frechheit

Frech¦heit [f. 10 ] freches, dreistes, unverschämtes Benehmen, dreiste, unverschämte Handlung; das ist eine F.; solche ~en lasse ich mir nicht gefallen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Frechheit

(etwas) geht auf keine Kuhhaut , Chuzpe , Dreistigkeit , Dreistigkeit , Gemeinheit , Hinterfotzigkeit , Hinterlistigkeit , Impertinenz , Nickeligkeit , Nicklichkeit , Nickligkeit , Respektlosigkeit , Unbescheidenheit , Unverschämtheit
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Frechheit
Keine exakte Übereinkunft gefunden.