Fluchen

verb. reg. neutr. mit haben 1) Mit Heftigkeit Böses anwünschen, mit der dritten Endung der Person Verflucht sey, wer dir flucht, 1 Mos. 27, 29. Fluche nicht dem Könige, Pred 10, 20. Auch fluche nicht der alten Muhme, Less Dem Haufen, der dir spöttlich flucht, Can. Ingleiche...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

fluchen

I jemanden verfluchen -- sich selbst verfluchen -- jemandem etwas anwünschen II Beschwörungsformel aussprechen III 1 bei Gott, den Heiligen fluchen 2 beim Teufel fluchen IV Fluch aussprechen, schimpfen
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Fluchen

(Text von 1910) Fluchen 1). Schwören 2). Fluch 3). Schwur 4). Schwur und Eid s. Art. 422. Fluchen heißt jede Art von Verwünschung, mag sie sich auf den, der sie gebraucht, selbst beziehen oder auf andere, mag sie ein bloßer Ausbruch des Zornes sein oder auf andere Gründe zurück...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38827.html

fluchen

flu¦chen [V.1, hat geflucht; o. Obj.] einen Fluch, Flüche ausstoßen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Fluchen

Fluch , maledeien (veraltet) , motzen , schimpfen , schnauzen , Unmut äußern , verdammen , verfluchen , Vermaledeiung , Verwünschung , wettern , zetern , Zorn äußern
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Fluchen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.