Federn

Federn, Hautauswüchse aus Horn, die nur bei Vögeln vorkommen und stammesgeschichtlich von den Schuppen der Reptilien abgeleitet sind. Federn dienen dem Schutz gegen Wasser und Kälte, ermöglichen das Fliegen und lassen oftmals das Geschlecht des Vogels erkennen. 2 ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Federn

Siehe Gefieder
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Federn

Als Federn bezeichnet man die langen, weichen Haare auf der Rückseite der Vorderläufe bei einigen Rassen.
Gefunden auf http://www.stadthunde.com/magazin/hunde-wissen/hunde-glossar/fass-feldarbei

Federn

verb. reg. neutr. mit dem Hülfs. haben. 1) Die Federn fahren lassen. Die Betten federn allzu sehr. 2) Sich federn, neue Federn anstatt der alten bekommen; wofür doch mausen üblicher ist. In der thätigen Gattung ist fiedern eingeführet. 3) Seine gerade Gestalt wieder anzunehme...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Federn

Federn ist der Familienname folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Federn

federn

schriftlich vermachen
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Federn

Federn: kleine Pfauenfeder Die Federn bilden in ihrer Gesamtheit das Gefieder der Vögel. Das Gefieder dient dem Wärmeschutz und der Fortbewegung sowie durch seine eigentümliche Färbung der Art- und Geschlechtererkennung. Federn, Vogelfedern, charakteristische Horngebilde der Oberhaut der Vögel;...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Federn

Automatik-Schirme haben eine extrem starke Feder, die bei Taschenschirmen den Stock und die Stangen auseinanderdrückt. Das ungewöhnliche derAutomatik-Federn ist, dass die Feder und deren Druckpunkt sich in gleicher Richtung bewegen. In den Duomatik-Schirmen wird eine Kombination von im Stock liegenden Gummizügen und Spiralfedern benu...
Gefunden auf http://www.regenschirme.de/rund-um-den-schirm/lexikon/lexikon.html

Federn

Ein beliebtes Hilfsmittel zur sanften erotischen Stimulation und zum Kitzeln.
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Federn

Federn

  1. Federn , die Hautbedeckung der Vögel, entsprechen den Haaren der Säugetiere und entstehen am jungen Vogel im Ei aus einer Verdickung der Oberhaut (Epidermis) in Gestalt einer höckerförmigen Erhebung, in welche von innen her eine Zotte (Papille) der Lederhaut (Cutis) mit Gefäßen und Nerven eindringt. Später senkt sich diese Anlage der...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    federn

    fe¦dern [V.1, hat gefedert] I [o. Obj.] 1 bei Druck elastisch nachgeben und beim Loslassen hochschnellen; das Sprungbrett federt 2 stehend in den Fuß- oder Kniegelenken wippen; kurz f. und losspringen; ~der Gang II [mit Akk.] 1 rupfen; Geflügel f. 2 mit Federn, Federung ausstatten; g...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    federn

    ((sich) federn (Vogel)) (sich) mausern
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/federn
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.