Faseln

verb. reg. act. von Fase, Fasen, ein Faden, die Fäden ausziehen. Sich faseln, die Fäden fahren lassen, wo es auch als ein Neutrum mit dem Hülfsworte haben üblich ist. Der Zeug faselt, oder faselt sich S. Ausfasen und 1 Fasen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Faseln

verb. reg. neutr. mit dem Hülfsw. haben. 1) In der vertraulichen Sprechart, flatterhaft, tändelhaft, leichtsinnig denken und handeln, Munterkeit ohne Verstand äußern. Ein vergoldeter Narr, welcher die Treppe herauf gefaselt kommt, Knaben. Mit der Pritsche in der Hand von eine...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Faseln

verb. reg. neutr. mit dem Hülfsw. haben. 1) Sein Geschlecht fortpflanzen, gebären, besonders von Schweinen, in den gemeinen Mundarten. Die Sau hat gefaselt, hat Junge geworfen 2) Figürlich, sich vermehren. Daher das im gemeinen Leben übliche Sprichwort, unrecht Gut faselt nic...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

faseln

fa¦seln [V.1, hat gefaselt] I [o. Obj.] seine Gedanken nicht beisammenhaben, unkonzentriert sein II [mit Akk.] ohne Überlegung behaupten, erzählen; was faselst du da?; er faselt lauter dummes Zeug
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

faseln

labern , plappern , quasseln , sabbeln , schwadronieren , schwafeln , schwatzen , schwätzen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/faseln
Keine exakte Übereinkunft gefunden.