Frottee

Frottee (veraltet Frotté) aus dem Französischen frotter: (ab-, ein-)reiben, ist ein Textilgewebe mit besonderer Saugfähigkeit und angenehmem Griff, das hauptsächlich für Heimtextilien (Handtücher, Waschlappen oder Bademäntel) verwendet wird. Charakteristisch sind die Schlingen, die ein größeres Volumen des Stoffes ergeben und dadurch rela...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Frottee

Frottee

Frottee das oder der, Frotté, Kräuselstoff, Noppenstoff, raue, unebene, gekräuselte Baumwoll- oder Viskosestoffe, meist in Leinwandbindung aus dreifädigem Frottee-, Schlingen- und/oder Kräuselzwirn gewebt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Frottee

  1. [der oder das; französisch] (Kräuselstoff, Noppenstoff) Kleiderstoff mit unruhiger, gekräuselter Oberfläche, aus Frotteezwirn in der Kette hergestellt.
  2. Frot¦tee Frot¦té [m. 9 oder n. 9 ; österr., schweiz.] Baumwollgewebe aus Kräuselzwirn [ ➔ frottieren]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.