Delling

[Seefeld] - Delling ist ein Landgut im Aubachtal bei Seefeld im Besitz der Stadt München. Der Ort wurde bereits im frühen 12. Jahrhundert als Besitz der Herren von Telingen erwähnt. Die Burg Delling spielte in den Kämpfen zwischen den Andechsern und Wittelsbachern eine wichtige Rolle und wurde 1243 zerstört. 1248 wurde...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Delling_(Seefeld)

Delling

[Mythologie] - Delling (altnord. Dellingr »Glänzender«) ist eine Gestalt aus der nordischen Mythologie. Er ist der dritte Gemahl der Nót (»Nacht«), mit der er den Dagr (»Tag«) zeugt. In den Thulur ist Dellingr auch der Name eines Zwerges. == Literatur == ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Delling_(Mythologie)

Delling

Delling steht für: Delling ist auch der Familienname folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Delling

Delling

In der altnordischen Mythologie der Morgentau. Dritter Gatte der Nott und Vater des Dag.(von http://www.sagengestalten.de)
Gefunden auf http://www.sagengestalten.de/lex/germ_D.html

Delling

Delling, Familiennamenforschung: Herkunftsname zu den Ortsnamen Delling (Oberbayern, Nordrhein-Westfalen), Dellingen (Rheinland-Pfalz).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Delling

Delling (Dellingr), in der nord. Mythologie der dritte Gemahl der Nott (Nacht): Morgendämmerung. Der glänzende Sohn dieses Paars war Dag (Tag).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.