Blutlaugensalz

Mit dem Begriff Blutlaugensalz werden zwei chemische Verbindungen bezeichnet: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Blutlaugensalz

Blutlaugensalz

Blutlaugensalz, gelbes Blutlaugensalz, Kaliumsalz der Hexacyanoeisen(II)-säure, Kaliumhexacyanoferrat(II): K<sub>4</sub> · 3 H<sub>2</sub>O; wird zur Färbung von Textilien und als Lebensmittelzusatzstoff verwendet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Blutlaugensalz

Blutlaugensalz, rotes Blutlaugensalz, Kaliumsalz der Hexacyanoeisen(III)-säure, Kaliumhexacyanoferrat(III): K<sub>3</sub>; dient u. a. als Stahlhärtungsmittel, Holzbeize, zur Herstellung von Blaupausen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Blutlaugensalz

Blut¦lau¦gen¦salz [n. 1 ; Sammelbez. für] komplexe Cyanide von Kalium und Eisen; gelbes, rotes B. [früher u. a. aus Tierblut gewonnen]
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Blutlaugensalz

Das gelbe (es gibt auch rotes) Blutlaugensalz (auch Gelbkali, Kaliumferrocyanid, Kaliumhexacyanoferrat oder Kaliumhexacyanidoferrat) ist eine komplexe Kalium-Eisen-Verbindung und wird im Weinbau bei der so genannten Blauschönung eingesetzt (siehe dazu unter Schönen). Es reagiert mit Kupfer, wenn auch Eisen vorhanden ist und bindet beide zu einer ...
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Blutlaugensalz_3.0.4310.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.