Beurkundungsgesetz

Das Beurkundungsgesetz (BeurkG) ist ein deutsches Gesetz, das die öffentlichen Beurkundungen und die Verwahrungen durch den bestellten Notar regelt. Grundsätzlich umfasst das Beurkundungsgesetz die ordentliche Errichtung einer Urkunde. Der Notar ist gehalten, die Urkunde in deutscher Sprache zu errichten. Er hat sich zu vergewissern, dass die Be...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Beurkundungsgesetz

Beurkundungsgesetz

Das Beurkundungsgesetz gibt Richtlinien für die Art und Weise einer rechtgültigen Beurkundung. Ein wesentlicher Aspekt dieses Gesetzes ist, welche Rechtsgeschäfte mittels Beurkundung (z.B. Grundstückserwerb) rechtgültign sind und ein Notar notwendog ist. Jedoch sind dies nur vereinfachte Beispiele über den umfassenden...
Gefunden auf http://www.mein-wirtschaftslexikon.de/b/beurkundungsgesetz.php
Keine exakte Übereinkunft gefunden.