Baulast

Liegenschaftsverwaltung (LUM) Baulasten sind in den Ordnungen der Bundesländer geregelt. Sie stellen eine freiwillig übernomme Pflicht des Grundstückseigentümers zur Herstellung oder Duldung von Verhältnissen dar, welche die Voraussetzung für die Rechtmäßigkeit eines Bauvorhabens bilden.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Baulast

Die Baulast ist eine öffentlich rechtliche Last, die sich aus einer freiwilligen Verpflichtung des Grundstückseigentümers gegenüber der Bauaufsichtsbehörde ergibt. Beispiel Grundstücks-Befahrung: Ein Grundstückseigentümer duldet, dass der Nachbar seinen Boden zur Ê“berfahrt auf das eigene Grundst&u...
Gefunden auf http://baupraxis.de/magazin/bautechnik/lexikon_B.html

Baulast

Eine Baulast ist im Bauordnungsrecht einiger deutscher Bundesländer eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung eines Grundstückseigentümers gegenüber der Baubehörde, bestimmte das Grundstück betreffende Dinge zu tun, zu unterlassen oder zu dulden. Über die Baulasten wird bei den Baubehörden ein Baulastenverzeichnis geführt. Daneben enthäl...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Baulast

Baulast

für Unterhaltung (kirchlicher) Gebäude
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Baulast

ist im späten 20. Jh. in Deutschland ein sich nicht bereits aus öffentlichrechtlichen Vorschriften ergebendes, also freiwillig gegenüber der Bauaufsichtsbehörde übernommenes, ein Grundstück betreffendes Tun, Dulden oder Unterlassen eines Eigentümers. -> Kirchenbaulast
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Baulast

Freiwillig übernommene Verpflichtung eines Grundstückseigentümers zu einem sein Grundstück betreffendem Tun, Dulden und Unterlassen, die gegenüber der Bauaufsichtsbehörde getroffen wird. Die Möglichkeit der Baulast ist nach den meisten Bauordnungen der Länder ...
Gefunden auf http://rechtslexikon-online.de/Baulast.html

Baulast

Baulast, in einigen deutschen Ländern vorgesehene, freiwillig von einem Grundstückseigentümer übernommene baurechtliche Verpflichtung zur Einhaltung besonderer Bauvorschriften; wird in das Baulastenverzeichnis eingetragen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Baulast

Bauaufsichtliche Baulasten sind im Baulastenverzeichnis eingetragene Beschränkungen der Bebauungsmöglichkeit eines Grundstücks.
Gefunden auf http://www.immopilot.de/Lexikon/lexikon.html

Baulast

Die Baulast ist eine freiwillige, öffentlich-rechtliche Verpflichtung eines Grundstückseigentümers gegenüber der Bauaufsichtsbehörde, durch die sein Grundstück zugunsten eines andern einer bestimmten Nutzungsbeschränkung (durch Tun, Dulden oder Unterlassen) unterworfen wird. 1. Beispiel Grundstücks-Befahrung: Ein Grundstückseigentümer dul...
Gefunden auf http://www.architektur-lexikon.de/cms/architekturlexikon-b/baulast.html

Baulast

gesetzliche Verpflichtung des Eigentümers, seine Gebäude ordnungsgemäß zu unterhalten und instand zu halten. Nach einigen Landesbauordnungen mögliche, freiwillige Verpflichtung eines Eigentümers, sein Grundstück über die allgemeinen gesetzlichen Bindungen hin...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Baulast

Eine Baulast ist im Bauordnungsrecht einiger deutscher Länder eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung eines Grundstückseigentümers gegenüber der Baubehörde, bestimmte das Grundstück betreffende Dinge zu tun, zu unterlassen oder zu dulden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42735

Baulast

(Verkehrswesen) Die Gesamtheit aller Aufgaben, die sich mit dem Bau und der Unterhaltung von → Straßen verbinden.
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.