Ausziehen

Werkstättenbezeichnung für eine spezielle Art von Schleifen und Polieren bei unzugänglichen Schmuckzierstellen (Biseau). Mittels Leinen- oder Wollfäden, auf welche Tripel oder Rouge aufgetragen wird, werden Zierstellen manuell hochglänzend poliert.
Gefunden auf http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_2795.html

Ausziehen

verb. irreg. ( S. Ziehen,) welches in doppelter Gattung üblich ist.I. Als ein Activum. 1. Heraus ziehen. 1) Eigentlich. Pflanzen ausziehen, aus der Erde. Einem einen Zahn, einen Splitter ausziehen. Den Degen ausziehen, aus der Scheide. Das Brot ausziehen, aus dem Ofen. Ingleichen meton...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

ausziehen

I jemanden 1 frei machen a von einem Verdacht befreien, lösen b aus einer Verpflichtung lösen c die Klage gegen jemanden zurückziehen d aus Dienst oder Abhängigkeit entheben, eximieren 2 (die Kleider) ausziehen, entkleiden a allgemein -- b pfänden -- übertrage...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Ausziehen

(Text von 1910) Auskleiden 1). Entkleiden 2). Ausziehen 3). Das Auskleiden bezieht sich auf die Kleider, die den Körper bedecken, das Entkleiden auf den Körper, der damit bedeckt war, Dem Auskleiden ist das Ankleiden, dem Entkleiden das Bekleiden...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38584.html

Ausziehen

Das Entkleiden (Ausziehen) gilt als besondere erotische Attraktion, vor allem, wenn sich Frauen entkleiden oder entkleidet werden. Manche Männer mögen besonders die Unschuld oder Naivität beim Ausziehen - je mehr sich die Frau 'ziert' umso erregter werden sie. Andererseits werden Männer aber auch du...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Ausziehen

Ausziehen

Ausziehen , s. Auslaugen. - In der Jägerei die Entfernung des Gescheides (Därme) eines erlegten Vogels durch Einbringen eines kleinen hölzernen Häkchens. Schnepfen und Drosseln werden nicht ausgezogen, weil die Eingeweide derselben sehr wohlschmeckend sind.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

ausziehen

aus¦zie¦hen [V.187] I [mit Akk.; hat ausgezogen] 1 etwas a. a herausziehen; einen Nagel a. b durch Auseinanderziehen der ineinander geschobenen Teile länger machen; einen Tisch a.; ein Stativ a. c durch Auskochen herauslösen; Pflanzenstoffe a. d vom Körper nehmen, ablegen; Ggs. anzieh...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

ausziehen

(Oberbekleidung) ablegen , auskleiden , blankziehen , entblößen , enthüllen , entkleiden , freimachen , strippen , Wohnung aufgeben , Wohnung räumen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/ausziehen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.