Aremorica

Aremorica (auch Armorica, von keltisch are-mor, „vor dem Meer“), war in der Antike eine geographische Bezeichnung für die nordwestliche Küste Galliens zwischen Sequana (Seine) und Liger (Loire), also die heutigen Landschaften Normandie und Bretagne. Erstmals erwähnt Gaius Iulius Caesar im fünften Buch seiner Commentarii de bello Gallico ei...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Aremorica

Aremorica

Die Bezeichnung Aremorica (bzw. in neuen Auflagen Aremoricae) wird auf der in jedem Band eingangs gezeigten Karte genannt. Aremorica ist der gallische Landstrich an der Küste, welcher von den beiden Flüssen Loire und Seine begrenzt wurde, der die Heimat unseres wohlbek...
Gefunden auf http://comedix.de/lexikon/db/aremoric.php

Aremorica

Aremorica (Armorica, v. kelt. are-mor, "vor dem Meer"), die nordwestliche Küste Galliens zwischen Sequana (Seine) und Liger (Loire), also die heutigen Landschaften Normandie und Bretagne. Als Völker dieser Gegenden nennt Cäsar die Veneti, Curiosolites, Redones, Caleti, Osismii, Unelli und Lexovii, wozu noch die Abrincatui, Viducasses u...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.