Angst

Angst (urverwandt mit dem lateinischen Wort angustus: eng), allgemein eine Stimmung oder ein Gefühl der Beengtheit, Beklemmung und Bedrohung vor einer drohenden Gefahr, die mit einer Verminderung oder Aufhebung der willens- und verstandesmäßigen Steuerung der eigenen Persönlichkeit einhergeht. Aus heutiger Sicht...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Angst

Angst, (urverwandt mit dem lateinischen angustus: eng), Begriff für das Gefühl oder die Stimmung der Beklemmung und des Bedrohtseins. In der Philosophie ist er vor allem in der Existenzphilosophie bzw. im Existentialismus und deren Vorläufern von Bedeutung und bezeichnet hier eine der Grundbefindlichkeiten des Menschen. Zentral ist der Begriff d...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Angst

vor einem Zahnarztbesuch, Zahnbehandlungsangst, Oralphobie, engl.: dental (treatment) phobia, dental anxiety; Acht von zehn Befragten geben an, unter einem Angstgefühl beim Zahnarztbesuch zu leiden. Die krankhafte Oralophobie führt bei zwei bis zehn Prozent der Bevölkerung dazu, sich nicht in zahnärztliche Behandlung zu begeben. Die häufigste ...
Gefunden auf http://www.zahnwissen.de/lexikon_an-az.htm

Angst

Englisch: anxiety, fear [Inhaltsverzeichnis] 4.Symptome 5.Klinik [ 1. Definition ] Angst ist ein ungerichteter Gefühlszustand, der eine unbestimmte Bedrohung signalisiert. [ 2. Hintergrund ] Charakteristisch für die Angst ist, dass sie sich auf eine unbestimmte Situatio...
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Angst

Angst

(die ~) plur. die Ängste, die Beklemmung der Brust, als eine Wirkung der dunkeln Empfindung eines Grades von Furcht und Traurigkeit. Voller Angst seyn. Du machst dir vergebliche Angst. Er weiß vor Angst nicht, wo er bleiben soll. Die Angst meines Herzens ist groß. Herzensangst, Todesangst. In ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Angst

ein Adverbium, mit Angst behaftet, Angst empfindend, welches aber nur mit den Zeitwörtern seyn, werden und machen, und der dritten Endung der Person gebraucht wird. Mir ist angst. Ist ihnen denn noch immer angst? Gell. Einem Angstmachen, nicht einen. Nun wird mir selbst angst, Gell Ing...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Angst

Angst ist ein Gefühl der Bedrängtheit, das von der Vorstellung zukünftigen Übels verursacht wird. Im Gegensatz zur Furcht ist die Angst auf keinen bestimmten Gegenstand bezogen und damit anonym und unbestimmbar. Weil Angst auch in Situationen auftritt, in denen keine konkrete, objektive Bedrohung feststellbar ist, wird sie von der Psychologie a...
Gefunden auf http://www.1000fragen.de/hintergruende/lexikon/html.php?range=a

Angst

Wenn eine Katze erschrickt zieht sie sich mit einem steifbeinigen Rückwertssprung zurück und klärt die Situation erstmal aus einer sicheren Entfernung ab. Meist zieht sie sich dann in ein sicheres Versteck oder auf einen hohen Baum zurück.
Gefunden auf http://miau.de/lexikon/a1.htm

Angst

Angst ist ein Grundgefühl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen etwa der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein. Begrifflich wird dabei die objektunbestimmte Angst (lateinisch angor) von der objekt...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Angst

Angst

[Novelle] - Angst ist eine Novelle von Stefan Zweig, die 1910 in Wien geschrieben wurde und die Gefühle und Ängste einer Ehebrecherin zeigt. == Handlung == Irene Wagner, die Hauptperson der Novelle, hat einen Geliebten. Immer, wenn sie diesen verlässt, hat sie Angst, dass ihr Ehemann herausfindet, dass sie ihn betrügt. ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Angst_(Novelle)

Angst

Natürlich wird das Wort 'Angst' in den Asterix-Heften mehr als nur einmal verwendet, insgesamt mehr als 120 Textstellen findet die Comedix-Volltextsuche. Dass diesem Begriff trotzdem eine eigene Seite gewidmet ist, liegt darn, dass im Album 'Asterix und die Normannen' die A...
Gefunden auf http://comedix.de/lexikon/db/angst.php

Angst

Gefahr, Risiko, Schaden
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Angst

Was ist ANGST? ANGST: Reaktion auf eine unbestimmte Bedrohung. In der Psychologie wird ANGST als unlustbetonter, mit Beklemmung (in der Brust- und Herzgegend lokalisiert), Bedrückung, Erregung, oft auch quälender Verzweiflung einhergehender Gefühlszustand oder Affekt verstanden, hervo...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42043

Angst

Beengendes, unangenehmes, von Willen und Vernunft nicht beeinflussbares Gefühl drohender Gefahr. Im Extremfall Empfindung einer existenziellen Bedrohung (Todesangst). Angst versetzt uns schlagartig in Alarmzustand, bereitet auf Flucht, Kampf oder Erstarren vor.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42045

Angst

Angst ... Literatur Hans Rudi Fischer: Kreativität: Lohn der Angst? Von der Zauberkraft des Verweilens. in: Familiendynamik 33. Jahrgang Heft 1, 2008, Klett-Cotta Stuttgart Übersicht: Dieser Beitrag unternimmt den Versuch, Angst als Ressource zu begreifen, die nicht nur jede Veränderung, vor allem ...
Gefunden auf http://hyperkommunikation.ch/lexikon/annahme.htm

Angst

Der Begriff Angst entspricht im Griechischen dem Wort `thlipsis«, was Bedrängnis, Trübsal heißt. Wird in der Bibel der Begriff Angst gebraucht, so vor allem, um die äußeren Ursachen der Angst zu betonen. Die Bibel nennt verschiedene Arten von Ängsten. Der Apostel Paulus kennt die Ängste um Christ...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=9367

Angst

Angst , Philosophie: In der antiken Philosophie (Stoa, epikureische Schule) werden Angst und Furcht als nichtige, künstliche Gefühle bewertet, die mit Gelassenheit zu ertragen oder zu negieren sind. Nach S. Kierkegaard erwächst Angst aus der menschlichen Freiheit zur Entscheidung und damit aus der M...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Angst

Angst, Familiennamenforschung: 1) ûbername für einen ängstlichen Menschen. 2) Wohnstättenname für jemanden, der an einer engen Stelle wohnte (zu mittelhochdeutsch ange »Enge«). Die Entstehung dieses Familiennamens geht z. B. aus dem Beleg Berci an dir Angist (Kleinbasel 1282) hervor.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Angst

Etymologie: Das deutsche Wort »Angst« entsteht aus dem indogermanischen »angh« (eng) mit dem Suffix »st« (dazugehörig), heißt also: »das, was zur Enge gehört«. Ähnlich lateinisch: »angustiae« (Enge). Definition: Wenn man im Alltag von »Angst« spricht, handelt es sich zumeist um die Vermischung von zwei Phänomenen, die getrennt werd...
Gefunden auf http://www.gestalttherapie-lexikon.de/angst.htm

Angst

Angst (mhd. angest; unbestimmtes Gefühl des Bedrohtseins mit körperlichen Reaktionen von der 'würgenden A.' bis hin zum 'Gelähmtsein aus A.'; grch. phobos, lat. angor. Zu unterscheiden von der objektbezogenen Furcht vor etwas [mhd. vorhte, grch. deimos, lat. timor]). Mut und Tapferkeit galten im...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Angst

(Text von 1910) Angst 1). Bange 2). Angst (von enge) drückt einen Zustand der Beengung aus, der einen höheren Grad von Besorgnis oder Furcht zum Grunde hat, als bange (aus beange = beengt; ange ist das mhd. Adverbium, ahd. ango
Gefunden auf http://www.textlog.de/38218.html

Angst

Beengung , Schmerz
Gefunden auf http://www.ahnenforschung.org/Lexikon/lexikon.php?Frage=a&Abfrageart=Begrif

Angst

Mit dem Ausdruck Angst wird im System des Enneagramms die Leidenschaft des Enneagramm-Typs 6 benannt. Dabei ist Angst nicht aufzufassen als kopflose Furcht oder als bebende Unterwürfigkeit. Im Enneagramm ist Angst vielmehr zu verstehen im Sinne einer absichernden Vorsicht gegenüber der Umwelt und den Mitmenschen, einer von Skepsis...
Gefunden auf http://www.enneagrammseiten.de/enneagrammlexikon/lexikona.html

Angst

Angst das beim Erleben (oder bei der Vorstellung) einer unüberwindlich erscheinenden Bedrohung auftretende beengende Gefühl des existentiellen Bedrohtseins (extrem als Todesangst), das von v.a. vegetativen Symptomen begleitet wird (Blässe, Schweiß, veränderte Mimik, Zittern, Herzklopfen, Blutdruckanstieg, evtl. auch Ohnmacht, Durchfall). Ist i...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro00000/r01566.000.html

Angst

Eine starke Gefühlsregung, die zunächst nichts mit Erotik zu tun zu haben scheint. Angst vor dem (ersten) Geschlechtsverkehr Die Angst vor dem ersten Geschlechtsverkehr ist meist vermischt mit dem Drang, ihn auszuführen. Dies kann zu 'gemischten Gefühlen' führen, die oft das ganze Leben lang präsent...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Angst
Keine exakte Übereinkunft gefunden.