Abdingbarkeit

Möglichkeit, rechtliche Regelungen durch vertragliche Vereinbarung zu ändern oder aufzuheben. Die Abdingbarkeit wird auch als Dispositivität (dispositives Recht) bezeichnet. Gegenstück ist die Unabdingbarkeit (zwingendes Recht), also Rechtsnormen, von denen die Vertragspartner n...
Gefunden auf http://rechtslexikon-online.de/Abdingbarkeit.html

Abdingbarkeit

ist die Möglichkeit, die Anwendung von gesetzlichen oder anderen Rechtsnormen durch Vereinbarung der Beteiligten auszuschließen oder zu beschränken. Es gelten dann nicht mehr die gesetzlichen, sondern ausschließlich die von den Parteien vertraglich vereinbarten Regelungen. Die Abdingbarkeit ist ausg...
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/a/Lexikon_Abdingbarkeit.htm

Abdingbarkeit

Abdingbarkeit, Recht: die Möglichkeit, die Anwendung einer Rechtsvorschrift durch Vereinbarung auszuschließen oder zu modifizieren, besonders im Zivilrecht. Abdingbares Recht (nachgiebiges, dispositives Recht) steht im Gegensatz zum zwingenden Recht; z. B. § 551 Absatz 1 BGB, Mietkautionsobergrenze...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Abdingbarkeit

die Möglichkeit zur Abweichung von Bestimmungen, vor allem zugunsten derer, in deren Interesse sie erlassen sind; besonders im Tarifrecht und im Versicherungsvertragsrecht; Unabdingbarkeit .
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Abdingbarkeit

Bezeichnung für die Möglichkeit, die Anwendung von gesetzlichen oder anderen Rechtsnormen durch Vereinbarung der Beteiligten auszuschließen oder zu beschränken.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42735
Keine exakte Übereinkunft gefunden.