Verdenken

(Text von 1910) Verdenken 1). Verargen 2). Verübeln 3). Wenn wir jemand etwas verdenken, so urteilen wir, daß er sich selbst, und wenn wir ihm etwas verübeln oder verargen, daß er dadurch anderen schade. Verübeln können wir jemand auch schon das, was bloß unangenehm für uns selbs...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37914.html

verdenken

ver¦den¦ken [V.22, hat verdacht; mit Dat. und Akk.] jmdm. etwas v. jmdm. etwas übel nehmen, verübeln;[meist in verneinenden Sätzen] man kann es ihm nicht v., wenn er ...; sie hat es ihm nie verdacht, dass er ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

verdenken

krummnehmen , übel nehmen , übelnehmen , verübeln
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/verdenken
Keine exakte Übereinkunft gefunden.