Tachykardie

Tachykardie, †žHerzjagen†. Normalerweise schlägt das menschliche Herz in der Minute zwischen 60- und 100mal. Diese Herzfrequenz wird bei Gesunden durch körperliche Betätigung, Gefühlsregungen oder Stress erhöht. Eine Beschleunigung der Herzfrequenz tritt auch im Zusammenhang mit einigen Erkrankungen auf, beispielsweise als Symptom bei T...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Tachykardie

Steigerung der Herzfrequenz über 100/min.
Gefunden auf http://www8.informatik.uni-erlangen.de/IMMD8/staff/Jaksch/KINF/hypotiosis.h

Tachykardie

Herzjagen
Gefunden auf http://users.ugent.be/~rvdstich/eugloss/DE/lijstt.html

Tachykardie

Zu schneller Herzschlag; Steigerung der Herzfrequenz über den altersentsprechenden Normbereich; Herzrhythmusstörungen, ausgehend vom Sinusknoten, Vorhof, AV-Knoten oder Herzkammer.
Gefunden auf http://herzstiftung.de/lexikon.php

Tachykardie

Zu schneller Herzschlag.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40179

Tachykardie

Herzjagen
Gefunden auf http://www.ratiopharm.de/ratgeber/lexikon-der-fachbegriffe.html

Tachykardie

Schneller Herzschlag, auch schneller Puls
Gefunden auf http://www.luft-zum-leben.de/lzl/content/service/lexikon/index_ger.html

Tachykardie

Eine Tachykardie (griech. ταχυκαρδία, tachykardía, wörtl.: „die Schnellherzigkeit“, umgangssprachlich Herzrasen) ist ein anhaltend beschleunigter Puls auf über 100 Schläge pro Minute beim erwachsenen Menschen; ab einem Puls von 150 Schlägen/min spricht man von einer ausgeprägten Tachykardie. Die Ursachen können vielfältig sei...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Tachykardie

Tachykardie

Herzjagen, beschleunigte Herzfrequenz > 100 Schlä- ge pro Minute Vorkommen bei Rhythmusstörun- gen des Herzens, Schock, Fieber und Hyper- thyreose. An der Ausbildung einer T. können sehr verschiedene Pathomechanismen beteiligt sein: 1. im hypovolämischen Schock durch Umpro- grammierung des Kreislauf...
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=2346

Tachykardie

Tachykardie die, Herzjagen, Herzrhythmusstörung mit einer Beschleunigung der Herzfrequenz auf über 100 Schläge/min; krankhaft z. B. bei Herzinsuffizienz, Schock, Schilddrüsenüberfunktion oder Fieber. Als paroxysmale Tachykardie wird anfallsweises Herzjagen mit bis zu 200 Schlägen/min bezeichnet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Tachykardie

Beschleunigte Herztätigkeit durch körperliche Anstrengung, durch seelische Erregung oder durch eine Folgeerkrankung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42162

Tachykardie

(Text von 1927) Tachykardie gr. kardia Herz, Herzjagen. (Pulsus frequens), bei fieberhaften Erkrankungen: Pulserhöhung 10†”20 Schläge pro Minute auf 1° Temperaturerhöhung. Paroxysmale Tachykardie anfallweise ohne nachweisbare Herzerkrankung besonders bei Neurasthenie, BASEDOWscher Krankheit und in...
Gefunden auf http://www.textlog.de/9870.html

Tachykardie

Tachy/kardie Syn.: Herzjagen En: tachycardia Beschleunigung der Herzfrequenz auf > 100/Min.; als Ursachen werden gesteigerte Automatie, elektrische Instabilität u. Reentry-Mechanismen (Erregungsrückkehr, dort Abb.) diskutiert. Unters...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro37500/r37773.000.html

Tachykardie

beschleunigter Puls
Gefunden auf http://www.schilddruesenliga.de/lexikon.html

Tachykardie

  1. [griechisch] (Herzrasen) Herzrhythmusstörung mit einer Herzfrequenz von über 100 Schlägen pro Minute. Unterschieden werden ventrikuläre Tachykardien (von den Kammern ausgehende) und supraventrikuläre Tachykardien (oberhalb der Kammern entstehende) . Zu letzteren gehört die...
  2. Ta¦chy¦kar¦die [f. -; nur Sg.] stark beschleunigter H...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Tachykardie

    das Herz schlägt zu schnell, der Puls liegt in Ruhe bei über 100 Schlägen pro Minute
    Gefunden auf http://www.herzklick.de/home/glossar/t/

    Tachykardie

    Schneller Herzschlag
    Gefunden auf (ueber 90/Min.)

    Tachykardie

    Herzrasen
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Tachykardie

    Tachykardie

    Herzfrequenz > 100/min. Physiologisch (ohne Krankheitswert) kommt eine Tachykardie vor bei Säuglingen und Kleinkindern, psychischer und physischer Belastung, Schmerz und erhöhtem Sympathikotonus. Mit Krankheitswert kommt eine Tachykardie vor bei Fieber, Hyperthyreose, Anämie, Blutung, Schock, Hypotonie, Herzinsuffizienz, Hypoxie, Myokarditis, Co...
    Gefunden auf http://www.med2click.de/lexikon/26-tachykardie/
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.