Strengflüssig

-er, -ste, adj. et adv. schwer in den Fluß zu bringen schwer schmelzend, strenge; besonders im Hüttenbaue Strengflüssige Erze. Eine strengflüssige Bergart. So auch die Strengflüssigkeit.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

strengflüssig

[refractory] Ausdruck aus der Chemie für Elemente oder Verbindungen, die bei relativ hohen Temperaturen schmelzen oder verdampfen, bzw. bei einer hohen Temperatur aus der Gasphase kondensieren. Bekannte strengflüssige Stoffe sind Aluminium, Kalzium und Uran. Das Gegenteil sind (leicht)flüchtige oder volatile Stoffe.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42695
Keine exakte Übereinkunft gefunden.