Staat

Staat (von italienisch stato, lateinisch status: Zustand, Verfassung), zuerst von Niccolò Machiavelli zur Bezeichnung des Zustands der Herrschaftsorganisation einer Stadt oder einer Landschaft gebraucht, bedeutet der Begriff in der heutigen politikwissenschaftlichen Terminologie das institutionell verfasste politische Gemeinwesen, das innerhalb de...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Staat

ein Staat als politisches Gebilde setzt sich zusammen aus Staatsvolk, Staatsgebiet und Staatsgewalt. Entsprechend ihrer politisch-sozialen Machtstruktur unterscheidet man verschiedene Staatsformen: Monarchie, Diktatur, Demokratie. Der Staat ist das Führungs- und Herrschaftsinstrument einer großen Gruppe (eines Volkes) zur Bewäl...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Staat

1) Der Begriff S. kommt aus dem Italienischen (lo stato) und findet mit den Schriften Machiavellis (15. Jh.) in Europa Verbreitung (franz.: état; engl.: state). Er nimmt vielfältige Bedeutungen an, die von absoluter Überhöhung (der S. als diejenige Institution, in der der objektive Geist die sittliche Idee verwirklicht; Hegel) und Idealisierung...
Gefunden auf http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=LDX3WY

Staat

Gebietsansaessige Einheiten, deren Hauptfunktion darin besteht, nicht marktbestimmte Gueter und Dienstleistungen fuer den Individual- und Kollektivkonsum bereitzustellen und/oder die Einkommen und Vermoegen umzuverteilen.†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Staat

Staat ist die Bezeichnung für die Gesamtheit und die Organe einer Personengemeinschaft (= Volk) die über ein Gebiet und originäre (d.h. nicht abgeleitete) Gewalt darüber verfügt. D.h. es sind gemäß der sog. 3-Elemente-Lehre ein • Staatsvolk, • ein Staatsgebiet und • eine Staatsmacht notwendig um von einem Staat sprechen zu kö...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/staat.php

Staat

(der ~) des -es, plur. die -en, ein Wort, welches ursprünglich ein Geräusch, ein Getöse bedeutet zu haben scheinet, aber noch in einigen einzelnen und zum Theil figürlichen Fällen üblich ist. 1 Geräusch, Wortgepränge, ohne Plural; doch nur noch in der R. A. großen Staat von etwas m...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Staat

(der ~) des -es, plur. inus. der Zustand, die Beschaffenheit einer Person oder Sache; eine im Hochdeutschen völlig unbekannte, und nur noch in einigen Oberdeutschen Gegenden gangbare Bedeutung. In der Stat (Stadt) - da er vormals syn gewohnlichen Stat (Stand, Aufenthalt) und Wesen ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Staat

{w1} (m) stru Pol Politische Organisation einer Gesellschaft auf der Basis der Machtausübung einer herrschenden Klasse über die restliche Gesellschaft.
Gefunden auf http://etymos.de/lexikon/index.htm

Staat

1. Innerhalb der Bevölkerung eines Gebietes ergeben sich viele Überschneidungen der Interessen einzelner u. ihrer Verbindungen. Zu ihrem Ausgleich auf die bestmögl. Daseins- u. Entfaltungsbedingungen aller (Gemeinwohl) hin bedarf es einer Autorität, die mi t entsprechenden Befugnissen ausgestattet ist. Eben diese Gemeinschaft de...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/staat.htm

Staat

[Begriffsklärung] - Staat steht für: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Staat_(Begriffsklärung)

Staat

[Biologie] - Als Staat wird in der Biologie eine Gemeinschaft von Tieren einer Art bezeichnet, die durch Arbeitsteilung das Überleben ihrer Angehörigen gewährleisten. Staaten gibt es vor allem bei Insekten wie Bienen, Wespen, Hornissen, Ameisen und Termiten, aber auch bei den Nacktmullen. == Kriterien == Das Verhalten de...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Staat_(Biologie)

Staat

ist die auf Dauer berechnete Zusammenfassung einer Anzahl von Menschen (Staatsvolk) auf einem bestimmten Teil der Erdoberfläche (Staatsgebiet) unter Regelung aller für deren gemeinschaftliches Leben notwendigen Belange durch einen innerhalb der Gemeinschaft obersten Willensträger (Staatsgewalt), sofern sich die von diesem Willensträger aufgest...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Staat

Der Begriff Staat steht für eine weltweit anerkannte politische Größe. Eine exakte Definition des Begriffs besteht zwar nicht, als wichtigstes Merkmal eines Staates wird jedoch immer die Einheit der drei Kriterien verstanden: Staatsvolk, Staatsgebiet, Staatsmacht.Die amtlich zum Staatsvolk gehörende...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42035

Staat

Märkte gibt es, seit Menschen in größeren Siedlungsgemeinschaften seßhaft zusammenleben und seit die Begehrlichkeiten der einen nach Produkten, über die sie selbst nicht verfügen, auf die Bereitschaft anderer stießen, diese zu beschaffen und mit einem Gewin...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42069

Staat

Altes Testament Historisch lassen sich in der politischen Organisation Israels 5 Perioden unterscheiden: 1. In der nomadischen Zeit ( Nomaden) ist die politische Einheit der Familien und Sippen der Stamm. 2. Zur Zeit der »Richter« herrscht offenbar in Zeiten der Bedrohung von außen eine lockere...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=8655

Staat

1. Innerhalb der Bevölkerung eines Gebietes ergeben sich viele Überschneidungen der Interessen einzelner u. ihrer Verbindungen. Zu ihrem Ausgleich auf die bestmögl. Daseins- u. Entfaltungsbedingungen aller (Gemeinwohl) hin bedarf es einer Autorität, die mi t entsprechenden Befugn...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/staat.htm

Staat

Staat (mhd. stat = Stand, Zustand; v. lat. status = Stand, Rang). Ein Wort mit dem heutigen Begriffsinhalt war im MA. nicht bekannt. Politische Verbände wurden mit allgemeinen Begriffen wie respublica, civitas oder communitas umschrieben, auch als natio (zunge; lingua), Land (lant; terra, territoriu...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Staat

(Text von 1910) Land 1). Staat 2). Land (vgl. Art. 56) bezeichnet einen bewohnten Teil der festen Erdoberfläche nach seinen Grenzen, Staat (lat. Status, Stand) von seiten der politischen Verbindung und Gliederung seiner Einwohner.
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-land-staat.html

Staat

(Text von 1930) Staat. Der Staat ist ein 'System', KU § 90 (II 338). Ein Volk ist eine Menge von Menschen, die 'des rechtlichen Zustandes unter einem sie vereinigenden Wülen, einer Verfassung (constitutio)' bedürfen, um dessen, was Rechtens ist, teilhaftig zu werden (vgl. Gerechtigkeit) 'Dieser Z...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32650.html

Staat

Staat , das öffentliche Gemeinwesen, welches eine auf einem bestimmten Gebiet ansässige Völkerschaft in der Vereinigung von Regierung und Regierten umfaßt. Diese Definition ist freilich keine allgemein angenommene; vielmehr gehen in der Wissenschaft die Ansichten über Wesen und Zweck des Staats sehr auseinander. Jedenfalls müssen aber folgend...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Staat

  1. Rechtdie höchstorganisierte Ordnungseinheit menschlichen Zusammenwirkens (H. Heller) , deren Eigenart darin besteht, dass sie das Monopol der legitimen physischen Gewaltanwendung besitzt (M. Weber ) . In einem allgemeinen Sinn besteht eine staatliche Ordnung überall dort, wo eine politische ...
  2. Staat [m. 12 ] 1 innerhalb festgelegter g...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Staat

    Land , Nation , Nationalstaat
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Staat

    Staat

    Staat ist ein mehrdeutiger Begriff verschiedener Sozial- und Staatswissenschaften. Im weitesten Sinn bezeichnet er eine politische Ordnung, in der einer bestimmten Gruppe, Organisation oder Institution eine privilegierte Stellung (nach Ansicht einiger bei der Ausübung von Macht, nach Ansicht anderer für die Entfaltung des Einzelnen und der Gesel...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Staat
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.