Sklerodermie

Bei dieser Hauterkrankung verhärtet das Bindegewebe. Die Haut ist deshalb insgesamt weniger elastisch und es kann an den Gelenken zu Bewegungseinschränkungen kommen. Die Ursachen für eine Sklerodermie sind nicht bekannt.
Gefunden auf http://medikamente.onmeda.de/glossar/S/Sklerodermie.html#glossar55

Sklerodermie

Die Sklerodermie ist eine Autoimmunerkrankung. Aus ungeklärter Ursache kommt es dabei durch eine fehlgesteuerte Abwehrreaktion des Körpers zu entzündlichen Veränderungen im Bindegewebe.
Gefunden auf http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Ratgeber/Medizinisches_Glossar/Skle

Sklerodermie

Die Sklerodermie ist eine Autoimmunerkrankung. Aus ungeklärter Ursache kommt es dabei durch eine fehlgesteuerte Abwehrreaktion des Körpers zu entzündlichen Veränderungen im Bindegewebe. Typisch ist dabei, daß die Erkrankung zunächst, vor allem im Bereich der Finger, zu einer entzündlichen Schwellung der Haut führt, die anschließend derb un...
Gefunden auf http://www.med1.de/Laien/Krankheiten/Rheuma/Lexikon/S/

Sklerodermie

Sklerodermie (englisch: scleroderma) bedeutet wörtlich „harte Haut“. Es handelt sich um eine Gruppe verschiedener seltener Erkrankungen, die mit einer Bindegewebsverhärtung der Haut allein oder der Haut und innerer Organe (besonders Verdauungstrakt, Lungen, Herz und Nieren) einhergehen. Die auf die Haut und das angrenzende Gewebe (Unterhautf...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Sklerodermie

Sklerodermie

Generalisierte, zunächst die Haut, später innere Organe befallende Krankheit; Frauen sind häufiger betroffen. Die Krankheit beginnt mit Zeichen der Raynaud'schen Krankheit, Gelenkschmerzen und teigiger Schwellung der Haut. Die Krankheit kann infolge von Lungenschrumpfung und Nierenversagen tödlich ...
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=2207

Sklerodermie

Sklerodermie: Fortschreiten der Krankheit aufhalten Wichtig für den Betroffenen ist eine sorgfältige Hautpflege mit fettenden Salben. Durchblutungsstörungen lassen sich durch Vermeiden von Kälte und Feuchtigkeit sowie den Verzicht auf Nikotin bessern. Auch physikalische Therapiemaßnahmen wie Elektro...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Sklerodermie

Sklero/dermie Syn.: -derm; -derm(i)a En: scleroderma Oberbegriff für chron. verlaufende Krankheiten mit bindegewebiger Verhärtung (Sklerose) umschriebener Hautareale oder generalisiertem Befall der Haut unter Beteiligung innerer Organe. Ätiol.: ungeklärt; diskutiert wird eine Vielzahl von Faktoren, z.B. genetische Disposit...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro35000/r35772.000.html

Sklerodermie

  1. [griechisch] zu den Autoimmunerkrankungen zählende, seltene, chronisch-entzündliche Bindegewebserkrankung, die durch Verhärtung des Bindegewebes (Sklerose) , Schrumpfung der Haut (Derma) , insbesondere an den Händen und im Gesicht gekennzeichnet ist und mit Durchblutungsstörung...
  2. Skle¦ro¦der¦mie [f. 11 ] allmähliche Verlederung...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Sklerodermie

    Die Sklerodermie gehört zu den entzündlichen rheumatischen Erkrankungen. Im Verlauf der Erkrankung vermehren sich Bindegewebsfasern und lagern sich zusammen. Dadurch kommt es zu einer Verdickung und als Folge dessen zu einer Verhärtung und Starre der Haut. Zunächst sind die Hände und das Gesicht betroffen, später kann ...
    Gefunden auf http://www.gesundheitslexikon.de/ghl_sklerodermie.html
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.