Siel

(das ~) des -es, plur. die -e, ein nur in Niederdeutschen Marschländern übliches Wort, eine Schleuse unter einem Deiche oder Wasserdamme zu bezeichnen, wodurch das innerhalb des Deiches befindliche Wasser abgelassen wird. Daher das Balkensiel, eine solche aus Balken bestehende Schl...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Siel

Ein Siel ist ein verschließbarer Gewässerdurchlass in einem Deich. Es ist Teil eines Entwässerungssystems des hinter dem Deich gelegenen Binnenlandes, besonders in Marschgebieten. == Ortsnamen == Viele Ortsnamen entlang der deutschen Nordseeküste haben aufbauend auf dortigen Anlagen die Endung „-siel“. Es gibt heute auch im Binnenland gele...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Siel

Siel

(seem.) kleine Deichschleuse; ein Entwässerungsgraben im Tidengebiet mit einer selbsttätig arbeiten Schleuse, Deichtor, das sich bei steigenden Außenwasser schließt und bei Niedrigwasser öffnet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42025

Siel

Regulierungsschleuse an einem Deich zu Ent- / Bewässerung
Gefunden auf http://yachtschule-spittler.de/lexikon/lindexlexi.html

Siel

Siel: Sielhafen von Wittmund Siel, Wasserbau: ein Durchlass in Deichen zur Entwässerung eingedeichter Niederungsgebiete (Polder); meist mit selbsttätig wirkender Verschlussvorrichtung bei Hochwasser am Außendeich.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Siel

Gräben mit Durchlass in Deichen zur Entwässerung eingedeichter Niederungsgebiete (Polder); meist mit selbsttätig wirkender Verschlussvorrichtung Schleuse, Deichtor, die sich bei Hochwasser am Außendeich schließt und bei Niedrigwasser öffnet.
Gefunden auf http://www.wesselhoeft.net/Lexikon/S.htm

Siel

Siel (holländ. Zyl), kleine Schleuse im Deich zum Ablassen des hinter dem Deich angesammelten wie auch zum Abhalten des vor dem Deich aufgestauten Wassers. Man benutzt zur Ableitung des Binnenwassers durch die Deiche gelegte hölzerne Rinnen oder Sichter; mit Schützen versehene offene Kanäle oder überbaute Durchlässe (Schutz- oder Schützensie...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Siel

  1. kleine Deichschleuse an Küsten und Flüssen; schließt sich bei ansteigender Flut selbständig und wird vom Binnenwasser geöffnet, dient zur Entwässerung eingedeichter Niederungen.
  2. Siel [m. 1 oder n. 1 ] 1 unterirdischer Abwasserkanal 2 kleine Deichschleuse [nddt.]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.