Send

(die ~) plur. die -e, ein nur noch in einigen Gegenden übliches Wort, ein geistliches Sittengericht zu bezeichnen, in welchem ehedem auch ehrliche Laien Sitz hatten; das Synodal-Gericht, Sendgericht. Nach dem Sächsischen Landrechte mußte jeder Pfarrer in seiner Pfarre alle Jahre dr...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Send

[Münster] - Der Send ist das dreimal jährlich im westfälischen Münster stattfindende Volksfest, das pro Jahr mehr als eine Million Besucher zählt. Auf dem Hindenburgplatz wird auf rund 40.000 m² im Frühling, im Sommer und im Herbst die größte Kirmes im Münsterland veranstaltet. Es bewerben sich zu jedem Send etwa ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Send_(Münster)

Send

Der Send oder auch das Sendgericht ist ein Begriff aus der kirchlichen Rechtsgeschichte. Vor dem Sendgericht (ehemals auch Sinode) genannten kirchlichen Gericht wurden von den Geistlichen im Beisein der gräflichen Schultheißen Schandtaten, Sünden und Laster der Gemeindeglieder behandelt und gerügt. == Geschichte == Der Ausdruck Send geht auf d...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Send

Send

(M.) -> Sendgericht
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Send

Send (mhd. sent, ahd. senod; v. grch. synodos = [beratende] Versammlung). Die Bezeichnung stand ursprünglich für geistlische beratende Versammlungen (s. Sendgericht), dann auch für Reichs- und Landtag, für Gericht und für Versammlungen generell. Von 'http://u0028844496.user.hosting-agency.de/malexwi...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Send

  1. [der] Jahrmarkt .
  2. Send [m. 1 ; veraltet] 1 [kurz für] Sendgericht 2 [norddt.] Jahrmarkt

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Send

[Begriffsklärung] - Send ist die Bezeichnung für ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Send_(Begriffsklärung)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.