Rente

RenteBei der Rente handelt es sich um eine Zahlung welche monatlich über einen bestimmten Zeitraum gezahlt wird ( im Normalfall endet diese Zahlung erst mit dem Tod). Die Rente wird auch als Altersvorsorge beziehungsweise Leibrente bezeichnet. Achtung Rente ist nicht gleichzustellen mit Pension. Bei der Pension handelt es sich um eine Altersve...
Gefunden auf http://www.mein-wirtschaftslexikon.de/r/rente.php

Rente

Rente, Ruhestandseinkommen aus Mitteln, die speziell für diesen Zweck bestimmt sind; im weiteren Sinne Bezeichnung für jede beliebige Zahlung, die in zeitlich festgelegten Abständen erfolgt, wie etwa die Waisen- und die Witwenrente. Eine Rente besteht in Deutschland meist aus Bezügen aus der gesetzlichen Rentenv...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Rente

Gewinn aus Grund und Boden, Hausbesitz oder Aktien. Heute allgemein gebräuchlich für staatlich oder anders garantiertes Einkommen nach Beendigung einer Berufstätigkeit. Altersversorgung
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Rente

Einkommen aus Vermögen. Siehe auch unter • Altersrente
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/rente.php

Rente

das Geld, das jemand nach Beendigung seiner Berufskarriere erhält (Viele ältere Menschen beschweren sich über ihre niedrige Rente.)
Gefunden auf http://www.dw-world.de/dw/0,,9151,00.html

Rente

Regelmäßige Geldleistungen eines Verpflichteten an einen Berechtigten (z.B. Zahlungsbetrag im Rahmen der gesetzlichen oder betrieblichen Altersversorgung) Im Plural anderer Begriff für Anleihen. Im Bereich der Finanzmathematik bezeichnet die Rente eine gleichbleibende, in regelmäßigen Abständen wied†¦
Gefunden auf http://www.wgv-online.de/popup/service_glossar.htm

Rente

[Wirtschaft] - Der Begriff Rente bezeichnet ein Einkommen, welches ohne aktuelle Gegenleistung bezogen wird, zum Beispiel aus angelegtem Kapital. Das Wort kommt aus dem Französischen und leitet sich vom Italienischen rendita ab. Vielfach wird unter einer Rente eine regelmäßige Zahlung, häufig in gleicher Höhe, verstand...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Rente_(Wirtschaft)

Rente

Rente (vulgärlat. rendita ‚Pachtzins, Einkommen ohne Arbeitsleistung‘) bezeichnet: im Versicherungswesen: in den Wirtschaftswissenschaften: Rentenversicherung, Nationales: einzelne Institutionen, als Name: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Rente

Rente

ist das auf Vermögen, Versicherungsanspruch oder Versorgungsanspruch beruhende Einkommen. Die privatrechtliche R. entsteht im Hochmittelalter aus der Vereinbarung, dass vom Rentenschuldner regelmäßige Leistungen an den Rentengläubiger zu erbringen sind. Diese Vereinbarung wird vielfach bei Zahlung bzw. Hingabe einer Geldsumme (Kapital) geschlos...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Rente

Wiederkehrende Zahlung in gleichmäßiger Höhe (dauernde Last, Leibrente).
Gefunden auf http://www.existenzgruender.de/gruendungswerkstatt/lexikon/index.php?l=r&a=

Rente

Ein regelmäßiges Einkommen aus einem Vermögen. Es gibt lebenslängliche, so genannte Leibrenten oder auch befristete Zeitrenten. Im allgemeinen Sprachgebrauch steht der Begriff Rente für die regelmäßigen Versorgungsbezüge aus der gesetzlichen Rentenversicherung, Hinterbliebenen- oder Erwerbs- ...
Gefunden auf http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Rente.html

Rente

Eine der wichtigsten sozialen Leistungen ist die Gewährung von Renten. Die Zahlung einer Rente ist eine Versicherungsleistung. Voraussetzung für die Gewährung einer Rente ist also das Zahlen von Versicherungsbeiträgen. In Deutschland besteht eine Versicherungspflicht zur gesetzlichen Rentenversicher...
Gefunden auf http://manalex.de/d/rente/rente.php

Rente

Regelmäßig aufgrund von Rechtsansprüchen zu zahlender Geldbetrag, dem zeitlich keine unmittelbare Gegenleistung des Empfängers gegenübersteht. Verschiedene Arten von R. ergeben sich v. a. aus der Unterschiedlichkeit der Rechtsansprüche hinsichtlich H&...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42069

Rente

Renten werden steuerlich als sonstige Bezüge erfasst. Zur Beurteilung der Steuerfolgen muss zwischen Leibrenten und Zeitrenten unterschieden werden. Leibrente Leibrenten sind gleichbleibende Bezüge, die auf Lebzeit einer bezugsberechtigten Person ausgezahlt werden. Eine private Leibrente i...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42083

Rente

Als Rente bezeichnet man eine periodisch wiederkehrende Leistung. Sie kann zeitlich begrenzt sein, z.B. Todesfall-Zeitrente, Erwerbsausfallsrente. Sie kann auch auf die Lebenszeit der versicherten Person geschuldet sein: Altersrente.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42091

Rente

Die Rente ist die Zeit, in der ein Mensch sich zurücklehnen und seinen Lebensabend genießen kann. Idealerweise geschieht dies mit einer ausreichenden Zahlung der gesetzlichen Rentenversicherung, mit der sowohl der Lebensstandard als auch einige Hobbies finanziert werden können. Sind Sie Arbeitnehmer...
Gefunden auf http://www.nettolohn.de/lexikon/rente-84.html

Rente

Rente die, Volkswirtschaftslehre: Einkommen, das nicht auf Arbeitsleistung, sondern auf Besitz beziehungsweise Vermögen basiert (z. B. Grundrente). In der Preistheorie spricht man von Konsumentenrente, wenn der Käufer einen niedrigeren Preis zahlt, als er zu zahlen bereit ist, sowie von Produzenten...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Rente

Rentenbescheid Rente die, Sozialrecht: periodisch gezahlter Geldbetrag, der jemandem aufgrund der Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen in der Sozialversicherung (v. a. gesetzliche Rentenversicherung und Unfallversicherung) oder aufgrund einer privaten Versicherung (v. a. Lebensversicherung) zuste...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Rente

Rente (mhd., auch gelt, gült, ingelt, erbzins, huszins; mlat. renta, rendita, pensio, census, redditus). Regelmäßig - meist jährlich - fällige Natural- oder Geldabgabe, die ein Abhängiger dem Grundherren für die Nutzung von Ländereien, Baulichkeiten oder wirtschaftlichen Einrichtungen zu entrichten ...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Rente

Regelmäßig erfolgende Zahlung eines Rechtsanspruches: - Leistung eines Versicherers an den Versicherten - Versorgungszahlung des Staates an nicht (mehr) arbeitende Personen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42257

Rente

Rente (franz., v. ital. rêndita), im allgemeinen jedes feste Einkommen, welches ohne entsprechende Gegenleistung, insbesondere aus einem angelegten Kapital, bezogen wird. In diesem Sinn spricht man von der R., die ein Haus, ein Grundstück (s. Bodenrente), ein Staatspapier abwirft. Im engern Sinn sind Renten fortlaufende, vertragsmäßig festgeset...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Rente

Eine Rente ist eine Auszahlung eines monatlichen Geldbetrages anstelle eines Einkommens. Siehe auch: Erwerbsunfähigkeit, Taggeld
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42394

Rente

(Börse & Finanzen) Die Rente sind regelmäßige Bezüge im Ruhestand, von einer privaten, einer betrieblichen oder einer staatlichen Altersversorgung...
Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/4124/rente/

Rente

Altersgeld , Altersrente , Alterssicherung , Altersversorgung , Pension , Pension , Ruhegehalt , Ruhestand
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Rente
Keine exakte Übereinkunft gefunden.