Juxtaposition

Eine Juxtaposition (von lat. iuxta „dicht daneben“, „nebenan“ und positio „Lage“, „Stellung“) bedeutet eine sehr nahe Platzierung z. B. zweier Hirnzonen (in der Medizin) oder zweier Befindlichkeiten (etwa Lieb und Leid) zueinander. Wichtig ist dabei, dass beides einander nahe liegt, aber durchaus voneinander zu unterscheiden ist un...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Juxtaposition

Juxtaposition

Juxtaposition die, Kristallografie: Form der Ausbildung von zwei miteinander verwachsenen Kristallen, die eine Fläche gemeinsam haben und Berührungs- oder Juxtapositionszwillinge bilden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Juxtaposition

Juxtaposition die, Sprachwissenschaft: in der Wortbildung die einfachste Form der Zusammensetzung, bei der ursprünglich selbstständige Wörter im Satz aneinandergereiht und zu einer höheren Einheit verbunden werden, z. B. »Rührmichnichtan«, »kurzweg«.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Juxtaposition

Juxta/position En: juxtaposition Anlagerung von außen, Apposition.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro17500/r18991.000.html

Juxtaposition

Juxtaposition (lat.), die "Nebeneinanderstellung", z. B. von Ziffern, die dadurch verschiedenen Wert erhalten; das Wachsen anorganischer Körper durch Ansetzen neuer Schichten von außen. In der Logik das Verhältnis von zwei oder mehreren niedern Begriffen (Nebensätzen), welche unter einem höhern stehen.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Juxtaposition

  1. Grammatikdie einfachste Form der Wortzusammensetzung, wobei Wörter im Satz aneinandergereiht und zu einer Einheit verbunden werden, z. B. `Rührmichnichtan`.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.