jagen

»Damit könn†™ se ma jagen!«, das mag ich nicht.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40186

jagen

intransitiv und transitiv: verfolgen, hetzen, scheuchen, treiben; (sich) schnell bewegen I im Althochdeutschen II ein Tier, auch substantiviert 1 insbesondere ein vierfüßiges Tier verfolgen (und erlegen) 2 ein Tier als Subjekt, insbesondere ein Hund 3 Haustiere scheuchen, treiben, ins...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Jagen

Jagen das, regelmäßige Forstabteilung der Ebene, durch gerade, unbeholzte Geländestriche (Gestelle, Schneisen) begrenzt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Jagen

(Text von 1910) Jagen 1). Treiben 2). Man treibt das, was man überhaupt zu einer Bewegung nötigt, mag es eine geschwindere oder langsamere sein; aber man jagt nur das, was man zu einer geschwinderen, heftigeren Bewegung nötigt. Dasselbe Verhältnis zwischen beiden Wörtern besteht auch im uneigentlich...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37637.html

Jagen

Jagen , forsttechnischer Ausdruck; s. Forsteinteilung.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Jagen

  1. Ja¦gen [n. 7 ] (durch Höhenrücken, Gräben, Schneisen oder Straßen von seiner Umgebung getrennter) in sich geschlossener Waldbezirk

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

jagen

((jemanden) jagen) (jemandem) nachsetzen , heimsuchen , verfolgen , weiter verfolgen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/jagen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.