Inulin

Inulin (auch Alantstärke) ist ein Gemisch von Polysacchariden aus Fructosemolekülen mit einer Kettenlänge von bis zu 100 Molekülen und einem endständigen Glucoserest. Es zählt zu den Fructanen. Viele Pflanzen lagern Inulin als Reservestoff ein, insbesondere Arten der Korbblütler: etwa Topinambur, Zichorien, Dahlie, Artischocke, Gewöhnliche...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Inulin

Inulin

Unverdaulicher, löslicher Ballastoff. Er wird hauptsächlich aus der Chicoree-Wurzel gewonnen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42006

Inulin

Der Name leitet sich ab von Inula (Alant). Inulin ist ein Reservekohlenhydrat der Pflanze, das sich besonders reichlich in Helianthus tuberosus oder Dahlienknollen findet. Durch Säuren oder Enzyme (Inulase) wird es vollständig zu Fruktose abgebaut. Das weiße Pulver ist in kaltem Wass...
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05ae719/0186a292a60c88da8.html

Inulin

Fructosan Mehrfachzucker (Polysaccharid), in dem pro Molekül etwa 30 Fructoseanteile durch eine glykosidische Bindung verknüpft sind. Es enthält noch 5 % Glukose. Im Aufbau ähnelt es der Stärke. In der Ernährung von Diabetikern spielt es eine wichtige Rolle als gut verwertbares Kohlenhydrat. Außerde...
Gefunden auf http://vetion.de/lexikon/index.cfm?buchstabe=I&lex_go=505#505

Inulin

Inulin: Echter Alant (Inula helenium); in seinen Wurzeln ist die Alantstärke (Inulin) enthalten. Inulin das, ein besonders in Dahlienknollen und Artischockenwurzeln vorkommendes stärkeähnliches Polysaccharid; dient zur Gewinnung von Fructose.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Inulin

(Text von 1927) Inulin = Dahlin = Helenin stärkeähnliches Kohlenhydrat in den Wurzeln der Dahlien, Zichorie usw., wird mit Wasser oder besser verdünnten Säuren beim Kochen zu Fruchtzucker hydrolysiert. Für Diabetiker.
Gefunden auf http://www.textlog.de/15190.html

Inulin

Inulin En: inulin stärkeartiges Polysaccharid aus ca. 30 β-glykosidisch verknüpften Fructoseeinheiten (MG ca. 5000); in Knollen u. Wurzeln zahlreicher Kompositen (z.B. Alant, Dahlie, Topinambur). Klinische Anw. u.a. zur renalen
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro17500/r18436.000.html

Inulin

Inulin (Helenin, Dahlin, Synantherin) C6H10O5 ^[C_{6}H_{10}O_{5}] findet sich im Saft der unterirdischen Organe zwei- und mehrjähriger Pflanzen aus der Familie der Kompositen, am reichlichsten im Herbst und schwindet im Frühjahr mit der Entwickelung der Triebe, spielt also, wie so häufig das Stärkemehl, mit welchem es isomer ist, die Rolle eine...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Inulin

  1. [das; griechisch + lateinisch] ein hochmolekulares, aus Fructosemolekülen aufgebautes Reservekohlenhydrat; im Pflanzenreich besonders bei vielen Korbblütlern, z. B. Artischocken, verbreitet. Es kann zur Gewinnung von Fructose verwendet werden und als löslicher Ballaststoff mit der...

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Inulin

Inulin ist ein prebiotischer (Ballast-)Stoff, d. h.er dient den Milchsäurebakterien der Dickdarmflora als Nahrung, wodurch die Darmflora stabilisiert wird. Ein positiver Effekt, der beim Abbau des Inulins durch die Milchsäurebakterien auftritt, ist das Entstehen von Säuren, die für andere, krankmachende Bakterien, ein lebensfeindliches Milieu s...
Gefunden auf http://www.amapur.de/glossar-html-Begriff,,Inulin#I

Inulin

von lateinisch: inula - Helenenkraut [ Definition ] Inulin ist ein vom Menschen nicht verwertbares Polysaccharid, das aus den Knollen oder Rhizomen verschiedener Pflanzen der Gattung Inula gewonnen werden kann und vom Menschen nicht verwertet wird. [ Klinische Bedeutung ] Inulin ist aus etwa 20 bis...
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Inulin

Inulin

aus Fruchtzucker aufgebautes Polysaccharid
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42780

Inulin

Inulin ist ein unverdauliches Kohlenhydrat beziehungsweise ein Ballaststoff. Es kommt vor allem in Artischocken, Weizen, Spargel, Zwiebeln oder Topinambur vor und wird auch aus der Chicoree-Wurzel gewonnen. Inulin zählt zu den Prebiotika.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42841
Keine exakte Übereinkunft gefunden.