Inflation

(»Aufblähung«, von lat. in »hinein« und flare »blasen«): Geldentwertung bzw. Kaufkraftschwund des Geldes durch eine Vergrößerung der in Umlauf gesetzten Geldmenge ohne Ausgleich durch proportionale Vergrößerung ihrer Deckung (»aufgebläht« wird also die Geldmenge). †“ &n...
Gefunden auf http://www.avenz.de/definition_i/inflation.htm

Inflation

Bei einem anhaltenden Anstieg des gesamtwirtschaftlichen Preisniveaus spricht man von Inflation. Verteuerung einzelner Produkte bei gleichzeitiger Verbilligung anderer sind dagegen kein Anzeichen für inflationäre Geldentwertung. Sie zeigen lediglich Verknappungen an, die in einer Marktwirtschaft durch die Lenkungsfunktion der Preise besei...
Gefunden auf http://www.netschool.de/wir/wissen/lex/i.htm

Inflation

Geldentwertung (Sinken des Geldwertes), die sich durch ständiges Steigen des Preisniveaus für Endprodukte (Konsumgüter, Investitionsgüter) ausdrückt. Nach klassischer Theorie entsteht eine Inflation durch anhaltende überhöhte Güternachfrage über das gesamtwirtschaftliche Güterangebot hinaus. Erf...
Gefunden auf http://boersenlexikon.faz.net/inflatio.htm

Inflation

Inflation (von lat.: 'das Sich-Aufblasen; das Aufschwellen') ist der Zustand einer Volkswirtschaft, in dem der allgemeine Preisstand steigt, also Waren und Dienstleistungen gemessen in den jeweiligen Geldeinheiten teurer werden. Anders ausgedrückt bedeutet Inflation eine Steigerung des Preisindex oder die Schwächung der Kaufkraft einer Währung. ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40020

Inflation

Im geld- und währungspolitischen Sinne: Steigerung des Preisniveaus und somit Kaufkraftverlust einer Währung. Gegenteil Deflation.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40021

Inflation

(Aufblähung) Geldentwertung; wenn das in Umlauf befindliche Geld vom Staat vermehrt wird, das Warenangebot aber nicht mehr wird, dann verliert das Geld an Wert, die Preise steigen. Zum Beispiel war durch den wirtschaftlichen Zusammenbruch nach dem Ersten Weltkrieg das Warenangebot so knapp, daß die Preise stündlich in die Hö...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Inflation

Inflation bedeutet Kaufkraftverlust des Geldes. Sie führt zum Anstieg des allgemeinen Preisniveaus, muss jedoch von der Erhöhung der Lebenshaltungskosten unterschieden werden. Beim Wertverlust der Geldeinheiten handelt es sich um ein Phänomen, das die gesamte Volkswirtschaft ohne Unterscheidung zwischen einzelnen Kategorien von Akteu...
Gefunden auf http://www.socialinfo.ch/cgi-bin/dicopossode/show.cfm?id=292

Inflation

(lat.) I. bezeichnet eine wirtschaftliche Situation, in der ein Missverhältnis zwischen der volkswirtschaftlich vorhandenen Geldmenge (Überangebot) und dem Angebot an Waren und Dienstleistungen herrscht. Dies führt zur Steigerung des Preisniveaus und zur Senkung der Kaufkraft des Geldes. Zu unterscheiden sind 1) Nachfrage-I., die aus einer über...
Gefunden auf http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=JYOFS0

Inflation

Ein Prozess anhaltender allgemeiner Preissteigerung, gemessen an einem bestimmten Preisindex, z.B. Lebenshaltungskosten, Bruttosozialprodukt usw. Nach der Höhe der Preissteigerung unterscheidet man zwischen schleichender, trabender oder galoppierender (auch Hyper-) Inflation, letztere kommt meist in Verbindung mit allgemeinen Währungskris...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40038

Inflation

Übermäßiger Anstieg des allgemeinen Preisniveaus, der durch einen Überhang der kaufkräftigen Nachfrage nach Güteren und Dienstleistungen über das gesamte Angebot hervorgerufen wird. Je nach Tempo des Preisanstiegs spricht man von schleichender, offener oder galoppierender Inflation. Eine inflationäre Preis...
Gefunden auf http://www.investmentfonds.de/glossar_Inflation.html

Inflation

Jede weitere, von der Währungsbank eines autonomen Staates hergestellte und in Umlauf gebrachte Geldmenge. Eigentlich ist die Inflation die Vermehrung von Geld und bewirkt ein Ansteigen der Verbraucherpreise und eine Verminderung der Kaufkraft. Inflationen können, je nachdem wie schnell und wieviel neues Geld eine Währungshoheit in Umlauf bringt...
Gefunden auf http://www.thectr.com/glossaries/german.php

Inflation

Unter Inflation versteht man eine fortlaufende Verschlechterung des Geldwertes aufgrund allgemein steigender Güterpreise. Je nach Ausmaß der Geldentwertung wird zwischen schleichender (jährliche Preissteigerungen bis maximal 5%), trabender (jährliche Preissteigerungen zwischen 5% und 20%) und galoppierender (jährliche Preissteigerungen über 2...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Inflation

Zur I. zählen nur Steigerungen des Preisniveaus. Das Preisniveau wird dabei als ein in geeigneter Weise gewichteter Durchschnitt aller Güterpreise verstanden. Im Falle eines anhaltenden Preisniveauanstiegs kann beobachtet werden, daß sich bei den Wirtschaftssubjekten Erwartungen auf weitergehende Kaufkrafteinbußen herausbilden, was zu Beeinträ...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Inflation

{w1} (f) proc Fin Entwertung des Geldes durch Zunahme der in Umlauf befindlichen Geldmenge. Inflation entsteht im Kapitalismus und Manipulismus notwendig infolge des Versuches der Kapitalisten und des manipulistischen Managements, die Profitrate durch Preiserhöhungen zu steigern, und den Versuch der lohnabhängig Beschäftigten, ihren ...
Gefunden auf http://etymos.de/lexikon/index.htm

Inflation

Inflationistische Urknallmodelle postulieren eine Phase extrem schneller Expansion in der Zeit 1E-30 Sekunden nach dem Urknall. Sie zielen auf ein Weltall mit kritischer Dichte und erklären die Flachheit (nicht gekrümmt) des Weltalls über Milliarden Lichtjahre zwanglos.
Gefunden auf http://lexikon.astronomie.info/stichworte/i.html

Inflation

Die Erhöhung des allgemeinen Preisniveaus und die damit verbundene Entwertung des Geldes innerhalb eines bestimmten Zeitraums bezeichnet man als Inflation. Die Erhöhung der Geldmenge wird als l..
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40206

Inflation

[Kosmologie] - Als kosmologische Inflation wird eine Phase extrem rascher Expansion des Universums bezeichnet, von der man annimmt, dass sie unmittelbar nach dem Urknall stattgefunden hat. == Beschreibung == Je nach zugrunde liegenden Annahmen begann sie zwischen 10−43 s, d. h. der Planck-Zeit, und damit dem Beginn des Ur...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Inflation_(Kosmologie)

Inflation

Inflation (von lat.: „das Sich-Aufblasen; das Aufschwellen“) bezeichnet in der Volkswirtschaftslehre einen andauernden, „signifikanten“ Anstieg des Preisniveaus. Es verändert sich also das Austauschverhältnis von Geldmenge zu „Gütermenge“ – pro Gütereinheit existieren nun mehr Geldeinheiten. Als Folge muss für die Güter nun meh...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Inflation

Inflation

Unter Inflation wird in der Volkswirtschaft ein allgemeiner und andauernder Anstieg des Preisniveaus verstanden. Die Ursachen der Inflation können realwirtschaftlicher (Nachfrageanstieg) oder monetärer (expansive Geldpolitik) Natur sein. Maßnahmen zur Bekämpfung inflationärer Tendenzen sind z.B. die Verminderung des Gel...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42012

Inflation

ist die Erhöhung des nominalen Wertes einer Geldeinheit. Eine geringfügige I. ist ein Kennzeichen fast aller Zeiten der Geldwirtschaft. In der I. im -> Deutschen Reich nach dem Ersten Weltkrieg ist im November 1923 ein Dollar 4200000000 Mark wert. Eine derartige I. hat unmittelbare Auswirkung auf alle wirtschaftlichen und rechtlichen Verhältniss...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Inflation

Den dauerhaften Anstieg des Preisniveaus bezeichnet man als Inflation. Mit steigenden Preisen und einer unveränderten Geldmenge verliert das Geld zwangsläufig an Wert, so dass man bei Inflation auch von Kaufkraftverlust spricht.Die statistische Erfassung der Infationsrate erfolgt mit Hilfe des sogen...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42035

Inflation

Steigt das Preisniveau und nimmt damit der Wert des Geldes ab, dann spricht man von Inflation. So sinkt der Wert des konkreten Geldbetrags über die Jahre hinweg kontinuierlich. Grundlage zur Ermittlung der Inflation ist der Lebenshaltungs-Index, der in Deutschland vom Statistischen Bundesamt er...
Gefunden auf http://www.financescout24.de/lexikon/Inflation.aspx

Inflation

Preissteigerung mit Verfall des Geldwerts. Dazu kommt es, wenn die Geldmenge das Bruttoinlandsprodukt übersteigt. Die Geldmenge oder die Umlaufgeschwindigkeit des Gelds erhöht sich häufig dann, wenn die Nachfrage größer ist als das Angebot (siehe: Boom). Die statistische Inflationsrate beträg...
Gefunden auf http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Inflation.html

Inflation

(engl. inflation) Inflation (von lat. inflatio = Aufblähung; gemeint ist die «Aufblähung» der Volkswirtschaft mit Geld) ist der Prozess einer anhaltenden Steigerung des Preisniveaus (gewogener Durchschnitt der Güterpreise) einer Volkswirtschaft, der über eine tolerierbare Marge (unvermeidliche Infla...
Gefunden auf http://manalex.de/d/inflation/inflation.php

Inflation

(Aus lat. inflatio = das Anschwellen), wirtschaftspolit. Fachterminus für den Anstieg des allg. Preisniveaus. I. wird meist gemessen als Preisindex für das BSP und beruht auf der Ausweitung der Geldmenge im Verhältnis zur Gütermenge, was zu einer durchschnittl. Preissteigerung f&...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42069
Keine exakte Übereinkunft gefunden.