Glucosurie

Als Glucosurie oder Glukosurie bezeichnet man die Ausscheidung von Traubenzucker (Glukose) über den Harn durch die Niere. Uringlukosewerte von 15 mg/dl (0.8 mmol/l) im "Nüchternurin", das sind etwa 15% des normalen Blutzuckerspiegels, gelten noch als physiologisch. Nahrungsbedingt können die Werte von "Nicht-Nüchternurin" bis doppelt so ho...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Glucosurie

Glucosurie

Ausscheidung von Traubenzucker (Glukose) mit dem Harn. Siehe auch: Diabetes mellitus
Gefunden auf http://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/g/Glukosurie.php

Glucosurie

Ausscheidung von Zucker (Glucose) mit dem Harn. Die Glucosurie tritt u.a. im Rahmen eines Diabetes mellitus auf, sobald der Blutzucker über die Nierenschwelle ansteigt (160-180 mg/dl).
Gefunden auf http://www.ernaehrung.de/lexikon/diabetes/g/Glucosurie.php

Glucosurie

Glucos/urie Syn.: Glyk(os)urie En: glucosuria Ausscheidung von Glucose im Harn nach ûberschreiten der physiologischen 'Nierenschwelle' bei Blutzuckerwerten > 9 mmol/l (z.B. nach reichlichem Kohlenhydratgenuss oder bei Diabetes mellitus); ferner bei erniedrigter Nierenschwelle, entweder infolge erhöhter Glucosefiltration der Glomeruli (z....
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro12500/r13914.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.