Dinka

Dinka, nilotische Ethnie im südlichen Sudan mit knapp zwei Millionen Angehörigen. Seit dem 10. Jahrhundert bewohnen die Dinka ein Gebiet an beiden Ufern des Weißen Nil. Ihre Sprache, das Dinka, gehört zum Chari-Nil-Zweig der Nilo-Saharanisch genannten Sprachfamilie (siehe afrikanische Sprachen). Die Dinka bewohn...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Dinka

[Sprache] - Dinka (Eigenbezeichnung: Thuɔŋjäŋ) ist eine westnilotische Sprache, die vom Volk der Dinka in Südsudan gesprochen wird. Die Sprecher aller Dinka-Dialekte ergaben 1982 zusammen ca. 1.350.000 Menschen. Die Sprache besteht aus fünf untereinander verständlichen Dialekten: Geschrieben wird die Dinka-Sprache mi...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Dinka_(Sprache)

Dinka

[Volk] - Die Dinka sind ein schwarzafrikanisches Volk im Südsudan, das die Feuchtsavannen der Bundesstaaten Gharb Bahr al-Ghazal im Westen und West-Äquatoria im Süden, im Norden Teile von Süd-Kordofan und die ausgedehnten Sumpfgebiete des Sudd der Jonglei-Provinz und die Provinz Oberer Nil im Osten bis zur äthiopischen...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Dinka_(Volk)

Dinka

Dinka: Mann Dịnka, Volk am oberen Nil, Republik Sudan, etwa 1,35 Mio. Menschen; vorwiegend Rinderzüchter; ihre Sprache gehört zur nilotischen Sprachengruppe.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dinka

Dinka (Denka, Dyanke), Negervolk am östlichen Ufer des Bahr el Abiad vom 12.° nördl. Br. bis zum 6.° und am westlichen Ufer bis zum 10.° nördl. Br., das in eine große Anzahl von Stämmen zerfällt, unter denen die der Tuitsch, Bor, Elyab und Kyatsch die bemerkenswertesten sind. Sie schließen sich physisch und sprachlich den Fundschvölkern ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Dinka

arabisch Denkawi, nilotisches Volk am Weißen Nil in Südsudan (2 Mio. Angehörige) ; Viehzüchter und Ackerbauern; gegliedert in totemistische Clans mit sakralen Häuptlingen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Dinka

Es gibt mehrere weiße Rebsorten, die den Namensteil „Dinka“ beinhalten. Die folgenden drei stammen aus Ungarn: Die Alba Dinka mit weißen Beeren wird auch in Rumänien angebaut. Synonyme sind Fehér Dinka, Feigentraube, Fügeszölö, Galamblab, Kis Füger, Oreg Galamblab und Sarga Fuger. Die Förös Dinka mit rosa Beeren wird auch im ehemalige...
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Dinka_3.0.2156.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.