Billigkeit

Mit Billigkeit wird das im konkreten Einzelfall Angemessene bezeichnet. Beispiel: Die Stadt B erlässt per Verordnung ein Halteverbot für Kampfhunde und zählt dabei bestimmte Rassen auf, die generell als aggressiv bekannt sind. A hat einen Hund einer solchen Rasse, dieser ist allerdings aufgrund seiner Erziehung und Behandlung nicht aggressiv. Un...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/billigkeit.php

Billigkeit

Billigkeit ist im Recht die Beurteilung eines Rechtsfalles nach dem natürlichen Empfinden dafür, was gerecht ist. Der lateinische Ausdruck dafür Bonum et aequum, bono et aequo (engl. good and equitable) Gutes und Gleiches (Angemessenes) stammt aus dem römischen Zivilrecht. Das Begriffspaar ist Teil der zivilrechtlichen Naturrechtslehre. == Gru...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Billigkeit

Billigkeit

Recht, Gerechtigkeit, Gütlichkeit --
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Billigkeit

ist die natürliche Gerechtigkeit vor allem im einzelnen Fall. Sie erscheint in der römischen Antike teils als (lat. [F.]) benevolentia des Kaisers, teils bei den nach der B. beurteilten Klagen oder Schuldverhältnissen (lat. -> bonae-fidei-iudicia [N.Pl.]). Im frühen Mittelalter bewirkt die Kirche die Aufnahme des Gedankens der B. (lat. -> aeq.....
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Billigkeit

Billigkeit, Recht: die Beurteilung eines Rechtsfalles nach dem natürlichen Gerechtigkeitsempfinden, in Ergänzung des geschriebenen Rechts, um Härten zu mildern. Die Idee der Billigkeit kommt u. a. in §§ 133, 242 BGB (Auslegung von Erklärungen nach »Treu und Glauben«) zum Ausdruck.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Billigkeit

(Text von 1930) Billigkeit. Die Billigkeit (aequitas) gehört zum Recht (s. d.) im weiteren Sinne; sie ist ein 'Recht ohne Zwang', also nicht bloß etwas Ethisches. Bei diesem 'Billigkeitsrecht' (der Vernunft) fehlt es nur 'an den für den Richter erforderlichen Bedingungen, nach welchen dieser bestimmen könnte, wievi...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32279.html

Billigkeit

Billigkeit (lat. Aequitas), die natürliche Gerechtigkeit, welche alle Verhältnisse mit gerechtem Maß be-^[folgende Seite]
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Billigkeit

  1. (Rechtsphilosophie) Rechtsphilosophiedie Rechtsfindung aus den Gegebenheiten des Einzelfalls; dient der Korrektur des Gesetzes, soweit dieses aufgrund seiner Allgemeinheit dem Einzelfall nicht gerecht wird; praktisch bedeutsam im englischen Recht (Equity ) .
  2. Bil¦lig¦keit [f. -; nur Sg.] 1 billige Beschaffenheit; die B. der Ware...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Billigkeit

    [Begriffsklärung] - Billigkeit steht für Siehe auch ...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Billigkeit_(Begriffsklärung)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.