Auffangen

verb. irreg. act. ( S. Fangen,) eine Sache in ihrem Laufe wegsaugen. Das Blut in einer Schüssel, den Regen in einem Fasse auffangen. Einen Spion, einen Bothen auffangen. Der Feind hat alle unsere Briefe aufgefangen Figürlich, sich in der Geschwindigkeit eigen machen. Mein Herz schien a...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

auffangen

v/rfl. seinen Standort wieder bestimmen nach einem OL-Abschnitt, den man zurückgelegt hat, ohne immer genau zu wissen (freiwillig oder unfreiwillig), wo man ist. Etwa 150 Meter vor dem Posten konnte ich mich an einem kleinem Sumpf wieder auffangen, und dann war es kein Problem mehr. Auffanglinie f. markante Linie (Weg, Hügelzug, Bach usw....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40200

auffangen

I einzäunen, umhegen -- befestigen II 1 auffangen -- Briefe Hayme 22 2 Tiere einfangen 3 festnehmen, festhalten, fangen III angreifen (beim Eid)
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

auffangen

auf¦fan¦gen [V.34, hat aufgefangen; mit Akk.] 1 etwas oder jmdn. a. etwas, das fällt, jmdn. der fällt, fassen und fest halten; einen Ball a.; er konnte das Kind gerade noch a.; jmdn. im Sprungtuch a. 2 etwas a. a (in einem Gefäß) sammeln; tropfendes Harz a. b am weiteren Fallen,...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

auffangen

(jemanden) stellen , erwischen , fangen , haschen , schnappen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/auffangen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.