Artig

Baltische Kleinmünze, im 14. und 15. Jh. im Bistum Dorpat, im Erzbistum Riga und vom livländischen Schwertbrüderorden geprägt. Die Bezeichnung leitet sich vermutlich vom schwedischen Örtug ab. Je nach Münzfuß lag der Wert der Artiger zwischen einem Pfennig und einem Schilling.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40038

Artig

-er, -ste, adj. et adv. überhaupt, eine Art habend, so fern dieses Wort die natürliche oder zufällige Beschaffenheit einer Sache anzeigt.1. Die natürliche Beschaffenheit einer Sache an sich habend, oder derselben ähnlich. In dieser Bedeutung ist artig nur
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Artig

Artig (pl. Artiger) ist der Name einer Münze, die von den Bischöfen von Dorpat, den Erzbischöfen von Riga und dem Livländischen Schwertbrüderorden im 14. und 15. Jahrhundert geprägt wurde. Der Wert des Artig variierte: == Literatur == ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Artig

artig

I II leicht zu pflügen
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Artig

Baltische Kleinmünze, im 14. und 15. Jh. im Bistum Dorpat, im Erzbistum Riga und vom livländischen Schwertbrüderorden geprägt. Die Bezeichnung leitet sich vermutlich vom schwedischen Örtug ab. Je nach Münzfuß lag der Wert der Artiger zwischen einem Pfennig u...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42077

Artig

(Text von 1910) Artig 1). Gefällig 2). Verbindlich 3). Artig ist ein Mensch durch die angenehme Art, mit der er alles tut, und es begreift demnach das Gefällige und Verbindliche mit in sich. Die Artigkeit erfordert einen angenehmen Anstand und eine feine Verme...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38452.html

Artig

(Text von 1910) Artig 1). Niedlich 2). Hübsch 3). Artig ist das, was eine gute, angenehme Art hat, und wird Personen und Sachen, unter diesen vorzüglich den Werken der Kunst, dann beigelegt, wenn sie zwar gefallen, aber keinen Anspruch auf Erhabenheit oder ideale Schönheit machen können. Besonders...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38451.html

Artig

(Text von 1910) Höflich 1). Gesittet 2). Artig 3). Fein 4). Wer in dem Umgang mit Menschen gefallen will, der muß zunächst alles in seinem Äußeren vermeiden, was seiner Natur nach beleidigend, anstößig oder ekelhaft ist. Sobald er dieses tut, ist er schon gesittet. Artig (vgl. d. Art. 151, ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-gesittet-artig-fein.html

Artig

Artig , s. v. w. der Art gemäß, wird im geselligen Verkehr das zuvorkommende, d. h. dasjenige Benehmen genannt, welches auf der Voraussetzung beruht, daß der andre zu der nämlichen Gattung wie wir selbst gehören, also z. B. gleichen Standes oder Ranges, gleicher Erziehung etc. mit uns selbst sei. Artigkeit findet daher nicht bloß zwischen wir...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

artig

ar¦tig [Adj. ; veraltend] 1 gehorsam, gut erzogen, fügsam, brav; ~e Kinder 2 höflich, liebenswürdig; eine ~e Verbeugung, einen ~en Knicks machen; `Ja, gern`, sagte er a. 3 hübsch und ordentlich, so, wie es sich gehört; das sieht recht aus
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

artig

anständig , brav , folgsam , gehorsam , konditioniert , untertänig
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/artig
Keine exakte Übereinkunft gefunden.