Arbitrage

Arbitrage beschreibt das Ausnutzen von räumlichen oder zeitlichen Preisdifferenzen für ein Gut. Bei Wertpapieren profitiert der Arbitrageur von unterschiedlichen Preisen zweier Börsen. Arbitragsgewinne lassen sich vor allem bei Futures erzielen, wenn starke Kursveränderungen von anderen Marktteilnehmern noch nicht sofort na...
Gefunden auf http://boersenlexikon.faz.net/arbitrag.htm

Arbitrage

Auffinden des vorteilhaftesten Weges, eine Zahlung im Ausland zu leisten oder eine Geldsorte zu erhalten. Man unterscheidet Edelmetall-, Sorten-, Wechsel-, Diskont-, Geld- und Aktien-Arbitrage. Das Wort kommt aus dem Französischen und bedeutet wörtlich Vergleich.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40038

Arbitrage

Beschreibt die Ausnutzung von Preisunterschieden für ein Wirtschaftsgut. Bei Wertpapieren umfasst die Arbitrage die Ausnutzung von Preisunterschieden an zwei unterschiedlichen Börsenhandelsplätzen. Sie ist für den Arbitrageur nur dann sinnvoll, wenn die Kursdifferenz höher ist als die im Zuge des Geschäfts entstehende...
Gefunden auf http://www.investmentfonds.de/glossar_arbitrage.html

Arbitrage

Ausnutzung unterschiedlicher Kurse beim gleichzeitigen Kauf und Verkauf von Waren an verschiedenen Märkten (Börsen), in verschiedenen Kontraktmonaten, zwischen dem Kassa- und dem Terminmarkt oder von unterschiedlichen, aber zueinander bezogenen Waren.
Gefunden auf http://www.thectr.com/glossaries/german.php

Arbitrage

Ist die Ausnutzung unterschiedlicher Preise für denselben Gegenstand zum selben Zeitpunkt an verschiedenen Finanzplätzen. So kann der über schnellste Informationsmittel verfügende Börsianer gelegentlich dieselbe Aktie an der Börse X um einige Prozentpunkte günstiger erwerben, als er sie zum selben Zeitpunkt an der Börse Y verkaufen kann. Ä...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/40080

Arbitrage

Erkennen und Ausnutzen von Preisungleichheiten/-ungleichgewichten bei Wertpapieren, Optionsscheinen bzw. Optionen und Futures.†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Arbitrage

Geschäft zur Ausnutzung von Preis-, Kurs- oder Zinsunterschieden zum gleichen Zeitpunkt an verschiedenen Handelsplätzen durch Kauf in Märkten mit niedrigem und Verkauf in Märkten mit hohem Kurs. Je nach Art der Börsenwerte wird unterschieden nach Devisen-, Sorten-, Effekten-, Wechsel-, Edelmetall- und Warenarbitrage.†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Arbitrage

Man versteht darunter die Ausnützung von Kursunterschieden bei Devisen oder bei Wertpapieren an verschiedenen Börsen. Werden z. B. für ein Wertpapier an zwei Börsen verschiedene Kurse notiert, so kann ein Wertpapierhändler das Wertpapier hier zu einem niedrigeren Kurs kaufen und dort zum höheren Kurs wieder verkaufen. Diese Kursdifferenz nenn...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Arbitrage

Bei Arbitrage-Geschäften werden Differenzen in Zinsen, Preisen oder Kursen an verschiedenen Handelsplätzen, die zum gleichen Zeitpunkt bestehen, ausgenutzt.. Arbitrage-Geschäfte nutzen Differe..
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/40206

Arbitrage

Arbitrage (von französisch arbitrage, von lat. arbitratus „Gutdünken, freie Wahl, freies Ermessen“) bezeichnet das Ausnutzen von Preisunterschieden für gleiche Waren auf verschiedenen Märkten. Infolge der ausgleichenden Wirkung der Arbitrage passen sich die Preise in verschiedenen Märkten einander an; dieser Vorteil existiert in der Regel...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Arbitrage

Arbitrage

Geschäft zur risikolosen Ausnutzung von Preis-, Kurs- oder Zinsunterschieden zum gleichen Zeitpunkt an verschiedenen Handelsplätzen durch Kauf in Märkten mit niedrigem und Verkauf in Märkten mit hohem Kurs. Je nach Art des Handelsobjekts wird unterschieden nach Devisen-, Sorten-, Wertpapier-, Wechsel-, Edelmetall- und Warenar...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42012

Arbitrage

Verschiedene Börsenplätze verwalten Wertpapiere, Geld, Devisen oder Gold unabhängig voneinander. Dadurch kann es passieren, dass identische Wertpapier an unterschiedlichen Börsenplätzen unterschiedlich viel Geld kosten. Diese Kursdifferenz wird von Akteueren am Markt ausgenu...
Gefunden auf http://www.financescout24.de/lexikon/Arbitrage.aspx

Arbitrage

(engl. arbitrage) Als Arbitrage wird in der strengen Definition eine Transaktion bezeichnet, bei der ein risikoloser Profit durch ausgleichende Finanztransaktionen erzielt werden kann. In einem weiteren Sinn liegt auch Arbitrage vor, wenn ein Bestand so umgeschichtet werden kann, dass ohne eine Verä...
Gefunden auf http://manalex.de/d/arbitrage/arbitrage.php

Arbitrage

Auffinden des vorteilhaftesten Weges, eine Zahlung im Ausland zu leisten oder eine Geldsorte zu erhalten. Man unterscheidet Edelmetall-, Sorten-, Wechsel-, Diskont-, Geld- und Aktien-Arbitrage. Das Wort kommt aus dem Französischen und bedeutet wörtlich Vergleich.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/42077

Arbitrage

Als Arbitrage bezeichnet man (Börsen-) Geschäfte, die die Preis-, Kurs- oder Zinsunterschiede auf verschiedenen Märkten ausnutzen. Ein Marktteilnehmer kann durch gleichzeitigen Kauf eines Gutes (Wertpapier, Devisen) zum niedrigen Preis k1 am Handelsplatz k2 und Verkauf zum höheren Preis b am Handels...
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/a/Lexikon_Arbitrage.htm

Arbitrage

Ausnützung örtlicher oder internationaler Bewertungsunterschiede gleicher Wertpapiere oder verwandter Werte, wobei diese auf dem Markt mit dem niedrigeren Preis gekauft und am Markt mit dem höheren Preis verkauft werden.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/42091

Arbitrage

Das Ausnutzen unterschiedlicher Kurse beim gleichzeitigen Kauf und Verkauf von Waren an verschiedenen Märkten (Börsen), in verschiedenen Kontraktmonaten (im Terminmarkt), zwischen Kassa- und Terminmarkt oder von unterschiedlichen, aber zueinander bezogenen Waren.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42101

Arbitrage

Ausnutzung von Kursunterschieden derselben Wertpapiere an verschiedenen Börsen zum gleichen Zeitpunkt. Am > Börsenplatz der niedrigeren Kurse wird gekauft, am Platz der höheren Kurse verkauft.
Gefunden auf http://www.onvista.de/hilfe/lexikon.html?FROM_LETTER=A&ID_DEFINITION=76

Arbitrage

Arbitrage die, Börsenwesen: die Ausnutzung von Preis-, Zins- und Kursunterschieden zwischen verschiedenen Börsenplätzen durch Kauf an Plätzen mit niedrigem und gleichzeitigen Verkauf an Plätzen mit hohem Preis. Je nach der Art der betreffenden Börsenwerte unterscheidet man Devisen-, Ede...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Arbitrage

Arbitrage die, Handelsrecht: je nach örtlichem Handelsbrauch die Erledigung von Meinungsverschiedenheiten tatsächlicher Art durch Schiedsgutachter oder die Entscheidung eines Streits durch ein Schiedsgericht; ferner eine Klausel, wonach der Käufer beanstandete Ware behalten muss und nur ein Minderu...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Arbitrage

Unter Arbitrage versteht man das Ausnutzen von Kursdifferenzen an verschiedenen Börsenplätzen. Für solche Transaktionen kommen in erster Linie Wertpapiere in Frage, aber auch Geld, Devisen, Gold oder börsenmäßig gehandelte Rohstoffe. Die Arbitrageure versuchen jeweils am bil...
Gefunden auf http://www.aspect-online.de/lexikon/banken-und-finanzen/arbitrage.htm

Arbitrage

eine auf Gewinnerzielung ausgerichtete Handelsstrategie des (fast) gleichzeitigen Kaufs und Verkaufs von gleichwertigen (äquivalenten) Marktinstrumenten (Handlungsalternativen) in verschiedenen Märkten. Mit Arbitragen lassen sich Gewinnchancen aus vorteilhaften, aber nicht marktgerechten Preisunters...
Gefunden auf http://www.deifin.de/glossar

Arbitrage

Ausnutzung von Kursunterschieden bei gleichzeitigem An- und Verkauf derselben Wertpapiere an verschiedenen Märkten (Börsenplatz), in verschiedenen Kontraktmonaten (Termingeschäft), zwischen dem Kassa- und Terminmarkt oder von unterschiedlichen, aber zueinander bezogenen Waren.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/42219

Arbitrage

Erkennen und Ausnutzen von Preisungleichheiten/-ungleichgewichten bei Wertpapieren, Optionsscheinen bzw. Optionen und Futures.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/42257

Arbitrage

Das Phänomen «Arbitrage» entsteht, wenn eine Unternehmung Leistungen in einem Markt kauft und dieselben Leistungen in einem anderen Markt verkauft. Um Arbitrage-Geschäfte erfolgreich abzuwickeln, müssen Preis-, Transaktionskosten- und Informationsdifferenzen (Asymmetrien) vorliegen.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42293
Keine exakte Übereinkunft gefunden.