Zystom

Ein Zystom (auch Kystadenom genannt) ist ein Drüsengeschwulst, in dem sich aufgrund von nichterfolgtem Abfluss des Drüsenproduktes ein Hohlraum bildet. Zystome sind gutartig, eine Entartung ins Krebsartige geschieht vor allem dann, wenn papillare Wucherungen enthalten sind. Zystome treten am häufigsten in Eierstöcken, Nieren, Brustdrüsen, Leb...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zystom

Zystom

Zystom das, -s/-e, in fachsprachlichen Fügungen Cystoma, Plural: -ta, Zystadenom.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Zystom

Zystom Syn.: Kystom En: cystoma Cystoma.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro42500/r42796.000.html

Zystom

Zys¦tom [n. 1 ] vom Drüsenepithel ausgehende Geschwulst mit schleimigem Inhalt (besonders an den Eierstöcken) [ ➔ Zyste]
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.